Anzeige

Wirtschaftswoche-Ranking
Die 3 besten Headhunter für Digitalprofis

Die "Wiwo" hat Management-Professorin Christel Gade nach herausragenden Personalberaterinnen suchen lassen. Eine W&V-Kolumnistin ist ganz vorne im Ranking.

Text: W&V Redaktion

23. November 2018

Das Ranking ist in der aktuellen Printausgabe der "Wiwo" erschienen.
Anzeige

Die drei besten deutschen Personalberatungen für Digital-Profis heißen D-Level, I-Potentials und Egon Zehnder. Das geht aus einem Ranking der "Wirtschaftswoche" hervor. Es beruht auf einer Umfrage von Management-Professorin Christel Gade unter Personalentscheidern deutscher Unternehmen. 1150 nahmen laut "Wiwo" daran teil. In der Kategorie "Digitalisierung" gab es dreimal die Bestnote mit 5 von 5 Sternen. Etwas schlechter schnitten die Change Group, Dwight Cribb und Convenio ab. Sie kamen auf 4 Sterne.

D-Level entstand 2009 in der Hamburger WG von Gründerin und W&V-Kolumnistin Katharina Wolff ("Klartext"). Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 13 Mitarbeiter in Hamburg und Berlin. Auf der Kundenliste stehen u. a. die Deutsche Bank, Innogy und Rewe. I-Potentials von Constanze Buchheim und Martina Weiner sitzt in Berlin und arbeitet u. a. für Adidas, Payback und Xing. Egon Zehnder dagegen ist ein internationaler Klassiker der Headhunter-Branche: Der Schweizer Beratungskonzern gehört zu den globalen Top 5 und arbeitet in 41 Ländern. Allein in Deutschland gibt es 6 Niederlassungen.

In eigener Sache: Sie wollen mehr über Recruiting von Morgen erfahren? Am 13. und 14. Dezember findet der W&V Recruiting Summit 2018 in München statt. Infos und Anmeldenmöglichkeiten gibt es hier.

Anzeige