Anzeige

User Generated Content
Ein Schrei bringt Sie an den Broadway

Der Breaking-Bad-Star Bryan Cranston spielt demnächst am Broadway die Hauptrolle in der Mediensatire "Network". Im Social Web sucht er nach Mitspielern, deren Videos ins Stück integriert werden.

Text: W&V Redaktion

22. Oktober 2018

Bryan Cranston (Malcolm mittendrin, Breaking bad) demnächst am Broadway in "Network".
Anzeige

Dieser Spruch passt wie kaum ein anderer zum Montag: "I am mad as hell and I'm not gonna take it any longer!" In der Mediensatire "Network" spielt er eine besondere Rolle. Nachrichtensprecher Howard Beale steht wegen mieser Quoten kurz vor dem Rausschmiss, als er ankündigt, in der nächsten Sendung vor laufender Kamera Selbstmord zu begehen. Dazu kommt es nicht, aber er ruft sein Publikum auf, diesen Satz laut aus dem Fenster zu schreien. 

Im Jahre 2018 sind die Fenster durchs Social Web ersetzt. Unter dem Hashtag #madashellbway können User ihre ganz persönliche Version des Satzes posten. Bryan Cranston spielt ab Mitte November die Hauptrolle in der Broadway-Adaption des Oscar-prämierten Stoffs. Per Video ruft er dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Wer mitmacht, hat nicht nur die Chance, zwei Tickets für das Stück zu gewinnen. Die Videosequenzen werden außerdem direkt in das Stück eingebaut. Während sich im Film ein Chor aus verschiedenen Stimmen von Menschen, die an ihren Fenstern stehen, bildet, wird dieser Effekt auf der Bühne durch Videowände erzeugt, auf denen der User Generated Content eingespielt wird. Bewerben kann man sich per E-Mail oder via Facebook, Instagram oder Twitter mit dem Hashtag #madashellbway.

Das Aufruf von Bryan Cranston:

Jimmy Kimmel hat Bryan Cranston zu Gast:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das sind einige der Bewerbungsvideos:

Das ist der Original-Film-Trailer mit dem Ur-Schrei:

Anzeige