Anzeige

Automobil
Erst Tesla, jetzt selbständig: Rudat berät zu E-Mobility

Das Wissen, das sich Jochen Rudat in zehn Jahren bei Tesla angeeignet hat, gibt er jetzt in zwei neuen Beratungsfirmen weiter. Die eine bringt Investoren und Projekte zusammen, die andere geht in Richtung Marketing.

Text: W&V Redaktion

5. Mai 2020

Jochen Rudat startet zwei Firmen.
Anzeige

Beim US-Autobauer Tesla hat Jochen Rudat mehr als zehn Jahre durchgehalten und den Aufstieg des Luxusschlittens, Inbegriff der Elektromobilität, als Director Central Europe begleitet. Jetzt macht er sich mit zwei Unternehmen selbständig - alle im Bereich E-Mobilität, wie er selbst bei Linkedin ankündigt. Zuletzt hatte Rudat als Chief Sales Officer bei Automobili Pininfarina gearbeitet, ebenfalls ein Hersteller von Luxus-Elektrofahrzeugen.

Seine beiden neuen Betätigungsfelder heißen Electric Ventures und Muchbetterelectric - ein Thema, zwei Schwerpunkte. Electric Ventures unterstützt Elektromobilitäts-Startups beim Investitionsprozess. Rudat hat vor, für vielversprechende Projekte Pitch Decks zu erstellen, Roadshows für Investoren zu organisieren und Kontakte zwischen Geldgebern und Newcomern zu fördern. Außerdem hilft Rudat, unter den Fördermaßnahmen die geeignete zu finden.

Muchbetterelectric ist dagegen stärker auf Sales und Marketing ausgerichtet. Hier sollen Hersteller, Importeure und große Handelsgruppen Beratung hinsichtlich Markteinführungsstrategien erhalten. Im Portfolio hat Rudat dazu Marketing- und  Vertriebsworkshops, Recruitingmaßnahmen sowie klassische Strategiefindung. 

Einen ersten Kunden konnte Rudat bereits überzeugen: Für einen E-Scooter-Hersteller soll er Handelspartner in Europa finden, ebenso für einen Partner im Automotive-Sektor in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Mein Ziel ist es die Beratung und Dienstleistungen rund ums Thema Elektromobilität zu professionalisieren. Viele selbständige Berater auf dem Markt denken, mit einer handvoll probegefahrenen Elektroautos und einer Emobility-Zeitschrift im Abo Hersteller professionell beraten zu können. Hier kann ich mit meiner 10-jährigen Tesla-Erfahrung punkten. Wer kann schon von sich sagen, dass er an Elon Musk berichtend Tesla in Europa aufgebaut hat!?".

Für beide Firmen konnte Rudat bereits Kunden gewinnen - und hat sich dafür ein Netzwerk verschiedener Experten aufgebaut: "Ich koordiniere im Hintergrund ein schlagkräftiges Team von Emobility-Machern, die jeweils als Fachexperten bereitstehen. Hier sind unglaubliche Namen dabei, mit denen wir alsbald auch die großen Beratungshäuser angreifen werden - aber eben glaubwürdig, denn ein wichtiges Kriterium um bei muchbetterelectric dabei zu sein ist es, selbst einen massiven Beitrag für die E-Mobilität geleistet zu haben."

Rudat war unter anderem für den Start von Tesla Europe im August 2009 verantwortlich und hat nicht nur den Roadster - das erste E-Auto von Tesla in Europa - ausgeliefert, sondern alle aktuell verfügbaren Tesla's in Europa gelauncht. Vor seiner Karriere bei Tesla hat Rudat von 2006 bis 2009 im Salesbereich der BMW Group Switzerland sowie von 2005 bis 2006 bei  Porsche gewirkt.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige