Anzeige

In Arlington
Faszinierender Glaskegel: Amazons neue Zentrale

Neben den Zahlen hat Amazon das neue Hauptquartier vorgestellt. Von den drei Gebäuden ist eines besonders herausragend: ein Büroturm in Doppelhelix-Form. Außenrum ist viel Grün für Mitarbeiter und Bevölkerung.

Text: W&V Redaktion

3. Februar 2021

Anzeige

An einem runden Büroturm der neuen Amazon-Zentrale bei Washington wird man einen mit Bäumen bepflanzten Weg auf und ab laufen können. Der Glaskegel mit spiralförmigem Außenweg ist eines von drei geplanten 22-stöckigen Gebäuden in Arlington, die der weltgrößte Online-Händler am Dienstag enthüllte. Amazon will dort innerhalb der kommenden zehn Jahre 25.000 Jobs schaffen und 2,5 Milliarden Dollar investieren.

Arlington, das von Washington durch den Potomac-Fluss getrennt wird, war 2018 einer der beiden Gewinner im Wettstreit von US-Städten um das "zweite Hauptquartier" von Amazon neben New York. Das bisherige Hauptquartier in Seattle bietet nicht genug Platz für den wachsenden Konzern. Die Pläne in New York gab Amazon nach dem Widerstand örtlicher Politiker und Aktivisten auf, in Arlington im Bundesstaat Virginia werden sie vorangetrieben.

Amazon-Gebäude in Arlington

Amazons "Helix"-Gebäude reiht sich in Architektur-Experimente von Tech-Konzernen ein. Apple baute ein riesiges neues kreisförmiges Hauptquartier in Cupertino, für Google wird eine neue Zentrale gebaut, das wie ein riesiges Zelt aussieht, Facebook ließ ein langgezogenes Gebäude mit Dachgarten vom Stararchitekten Frank Gehry entwerfen und Amazon baute zwei Biosphären an seinem Hauptquartier in Seattle.

Amazon-Gebäude in Arlington

Anzeige