Anzeige

Markt-Media-Forschung
GIK-Spitze: Schoo kommt, Braun geht

Und wer sonst noch in der Spitze der Verlags-Forschungsgesellschaft GIK ausgetauscht wird.

Text: W&V Redaktion

26. Juli 2018

Funke-Manager Andreas Schoo zieht für Manfred Braun in die Verlagsforschungseinrichtung GIK ein
Anzeige

Neue Zuständigkeiten in der Gesellschaft für Integrierte Kommunikationsforschung (GIK) - der gemeinsamen Forschungseinrichtung der Verlage Springer, Bauer, Funke, Gruner + Jahr und Burda. Der neue Funke-Manager Andreas Schoo zieht anstelle von Manfred Braun als Funke-Vertreter in die GIK-Gesellschafterriege ein. Schoo folgte Braun im April als neuer Geschäftsführer der Funke Mediengruppe.

Und es gibt einen weiteren Wechsel: Für Axel Springer übernimmt zukünftig News Media-Vorstand Jan Bayer die GIK-bezogenen Aufgaben. Bislang hat Rubriken-Vorstand Andreas Wiele diesen Job erledigt.

Die anderen Gesellschaftervertreter der GIK bleiben unverändert: Philipp Welte für Burda,  Jörg Hausendorf für Bauer und Stephan Schäfer für Gruner + Jahr.

Die fünf Medienhäuser geben über die GIK gemeinsam die crossmedialen Markt-Media-Studien Best for Planning (b4p) und Best for Tracking (b4t) heraus.

Anzeige