Anzeige

In der Schweiz
Ikea sucht Chief of Sleep

Ikea Schweiz will die Konversation rund um das Thema Schlaf vorantreiben. Eigens dafür schafft die Firma eine neue Stelle und sucht einen Chief of Sleep. Die Idee wurde zusammen mit der Agentur Virtue umgesetzt.  

Text: W&V Redaktion

22. Juli 2019

Ungewöhnliche Stellenausschreibung bei Ikea
Anzeige

Ikea Schweiz sucht "eine ausgeruhte Persönlichkeit, die sich für das Thema Schlafen begeistern kann, außerordentlich gut und gerne schläft und Erfahrungen im Bereich Content Creation und Journalismus hat." Was amüsant klingt, steht so tatsächlich in einer aktuellen Stellenausschreibung des Einrichtungskonzerns.

Mit der Schaffung der Stelle des Chief of Sleep will Ikea das Thema Schlaf stärker ins Bewusstsein der Schweizer rücken. Laut einer repräsentativen Umfrage, die das Unternehmen zusammen mit YouGov durchgeführt hat, messen Schweizer ihrem Schlaf zunehmend weniger Wichtigkeit zu. Um diesem Trend die Stirn zu bieten, soll der Chief of Sleep unter anderem mithilfe von Schlafexperten nachhaltige Lösungsansätze für einen besseren Schlaf finden, und diese auf spielerische Weise aufbereiten.

Zudem soll der Chief of Sleep der Firma auch intern mehr Work-Life-Sleep-Balance bescheren. Die Idee wurde in Zusammenarbeit mit der Leadagentur Virtue entwickelt und umgesetzt. 

Laut Ikea-Sprecher Manuel Rotzinger sind bereits diverse vielversprechende Bewerbungen eingegangen. Die Option Bed-Office wird es allerdings nicht geben. Der Arbeitsplatz befindet sich offiziell im Ikea-Büro in Spreitenbach.

Nicht nur in der Schweiz kämpft Ikea gegen schlaflose Nächte, auch in anderen Märkten steht das Thema auf der Agenda. In Deutschland hat Thjnk Berlin dazu einen Spot kreiert.

Anzeige