Anzeige

Was Helden Tun
Im Einsatz für eine gerechtere Zukunft

Ruanda, Nepal, Sierra Leone: Katharina Surges engagiert sich für Grünhelm-Projekte auf der ganzen Welt, um Menschen in Entwicklungsländern eine Perspektive zu geben. Im W&V-Podcast spricht sie über ihre Arbeit in den Krisengebieten.

Text: W&V Redaktion

29. Januar 2020

Anzeige

Katharina Surges ist als Projektleiterin für Grünhelm-Projekte in Sierra Leone zuständig. Der Verein setzt sich für den Bau und Wiederaufbau von Gemeindeinfrastrukturen in ehemaligen Kriegs- und Krisengebieten ein. Bevor Surges sich für das Projekt engagierte, studierte sie Architektur in Koblenz, Sydney und Konstanz.

Nach ihrem Masterabschluss 2015 ging sie für Grünhelme e.V. ein halbes Jahr nach Ruanda und im Anschluss für drei Monate nach Nepal.
Das Ziel des sozialen Vereins ist es, den Lebensraum von Menschen in Entwicklungsländern zu erweitern und ihnen Frieden zu bringen. Katharina Surges und ihre freiwilligen Helfer möchten Bildung ermöglichen.

Nach ihrer Rückkehr arbeitete Katharina Surges zwei Jahre als Architektin in der Schweiz. Länger konnte sie ihrer Lieblingsbeschäftigung in fremde Kulturen einzutauchen, ihre Lebensweise und ihre Sicht auf die Welt zu entdecken, nicht widerstehen.
Was Sie aus dem Gespräch mit Katharina mitnehmen:  

  • Die Möglichkeit für Veränderung besitzt jeder Mensch
  • Den eigenen Wert zu erkennen und mutig zu sein
  • Das Privileg deines Lebens ist es du selbst so sein
  • Du kannst mehr, als dir andere und du dir zutraust

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Hier geht’s zu Katharina Surges und Grünhelme e.V.
Erzählen Sie uns von Ihrer Heldenreise!
Sie erreichen uns auf Instagram sowie direkt über den Podcast-Host Dominik Hoffmann.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Dominik Hoffmann

ist Autor und Podcaster bei W&V. Der studierte Sport- und Wirtschaftswissenschaftler gibt besonderen Menschen eine Stimme, die über selbstbestimmtes Handeln und Mut in die Veränderung kommen. Auf und neben dem Platz – der Fußball ist seine Leidenschaft.

Anzeige