Anzeige

Markenbotschafterin
Marie Kondo sorgt bei Rakuten für Ordnung

Der japanische Internetkonzern Rakuten holt sich prominente Hilfe, um die Mitarbeiter beim täglichen Kampf gegen das Papierchaos zu unterstützen: die Aufräumexpertin Marie Kondo.

Text: W&V Redaktion

2. August 2019

Marie Kondo.
Anzeige

Beim einen Kollegen türmen sich Zettelstapel, gebrauchte Kaffeetassen und Müsliriegel-Reste auf dem Schreibtisch, beim andern sieht es aus wie geleckt. Ersteren will Rakuten nun helfen: mit der neuen "Spaßbotschafterin" (Joy Embassador) Marie Kondo. Die Japanerin gilt als Aufräumexpertin - kurz gesagt: sie entmistet radikal, was sich so alles im Laufe der Zeit angesammelt hat. Mit ihren Tipps zum "Magic Cleaning" hat sie es nicht nur auf die Bestsellerlisten weltweit geschafft, sondern auch zu einer eigenen Show bei Netflix ("Tidying Up With Marie Kondo"). 2016 hat Kondo Konmari Media gegründet, in das Rakuten nun als Mehrheitsaktionär einsteigt.

Wie es um die Ordnung in seinem Laden bestellt ist, ist Mickey Mikitani, President und CEO von Rakuten, sehr wichtig. "Die Sauberkeit unseres Arbeitsplatzes ist von grundlegender Bedeutung für die Unternehmenskultur von Rakuten und unseren Ansatz zum Erfolg." Er stellt voll hinter dem neuen Testimonial: "Wir glauben an Marie Kondos Mission, die Welt zu organisieren, und freuen uns, mit ihr zusammenzuarbeiten."

Für Kondo stellt das Engagement eine willkommene Erweiterung ihres Wirkungsbereichs dar: "Eine Partnerschaft mit Rakuten ist eine Gelegenheit, meine Aufräumarbeiten zu erweitern und mit Menschen in Kontakt zu treten, nicht nur zu Hause, sondern auch am Arbeitsplatz", sagte Marie Kondo.

Dafür bekommt die 34-Jährige den Titel "Joy Ambassador". Die Partnerschaft umfasst die inhaltliche Zusammenarbeit, das Branding und die Förderung ihrer Aufräumphilosophie von Kondo.

Rakuten verkündete den Coup via Twitter:

Rakuten, 1997 als Online-Marktplatz gestartet, bietet inzwischen weltweit Dienstleistungen in den Bereichen E-Commerce, Fintech, digitale Inhalte und Kommunikation an. Über 17.000 Mitarbeiter zählt das Unternehmen, das seine Wurzeln in Japan hat.

Anzeige