Anzeige

Wechsel
Ogilvy: Andy Main wird neuer Global CEO

Andy Main ist der neue Kopf bei Ogilvy: Er folgt auf John Seifert, der bereits im April 2020 seinen Rücktritt angekündigt hatte. Sein hehres Ziel: Antirassismus auch im Unternehmen umzusetzen und zu leben.

Text: W&V Redaktion

24. Juni 2020

Wechsel bei Ogilvy: Andy Main wird CEO.
Anzeige

Andy Main wird neuer Global Chief Executive Officer bei Ogilvy. Er folgt auf John Seifert, der bereits im April nach 41 Jahren bei Ogilvy seinen Rücktritt angekündigt hatte. Main gehört zu Adweek's Top 100 Leaders in Marketing, Medien und Technologie. Außerdem wurde er vom Consulting Magazine zu einem der Top 25 Berater der Welt ernannt.

Der gebürtige Schotte übernahm 2014 die Leitung bei Deloitte Digital und baute das Unternehmen zu einer globalen Marke aus. Während seiner Amtszeit übernahm Deloitte Digital verschiedene Kreativagenturen und erweiterte so das Portfolio eines reinen Beratungsunternehmens um Creative Services – ein Trend, der die Branche nachhaltig beeinflusst hat. Heute bietet Deloitte Digital Kreativ-, Technologie- und Beratungsdienstleistungen für viele der weltweit führenden Unternehmen an.

Kultur der Zugehörigkeit

Auch bei Ogilvy tritt Main mit einer klaren Vision an: "Wir müssen ein Unternehmen mit einer Kultur der Zugehörigkeit sein, in der Talente mit unterschiedlichen Backgrounds während ihrer gesamten Laufbahn gefördert werden und die Chance erhalten, die allerhöchsten Ebenen des Unternehmens zu erreichen", erklärt Main, der die große Verantwortung von Ogilvy innerhalb des WPP-Netzwerkes deutlich macht: "Ogilvy wird eine wichtige Rolle bei der Umsetzung des klaren und unmissverständlichen Bekenntnisses von WPP zum Antirassismus spielen. Und zwar mit der Erkenntnis, dass wir nicht an unseren Worten, sondern an unseren Taten gemessen werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den fantastischen Menschen bei Ogilvy und dem globalen WPP-Team."

Björn Bremer, CEO von Ogilvy Deutschland, betont: "Unser Ziel in Deutschland ist es, als innovatives Unternehmen wahrgenommen zu werden, und nicht mehr nur als Kreativagentur. Wir freuen uns daher extrem über Andy Main. Er passt mit seinem Background ideal zu unserer Strategie."


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige