Anzeige

Glassdoor-Analyse
SAP führt die Liste der besten Arbeitgeber für 2019 an

Tech-Unternehmen haben's offensichtlich drauf: SAP, Infineon und Robert Bosch bekommen die besten Noten von ihren Mitarbeitern.

Text: W&V Redaktion

5. Dezember 2018

SAP hat die Spitze zurückerobert.
Anzeige

Im jährlichen Glassdoor-Ranking der besten Arbeitgeber Deutschlands hat es SAP nach 2017 erneut auf Platz 1 geschafft und konnte den Vorjahressieger Bain & Company (Platz 16) hinter sich lassen. Auf Rang 2 folgt Infineon, das sich um zwei Plätze verbessern konnte. Platz 3 belegt Robert Bosch (plus acht Plätze). SAP war zudem nicht nur in Deutschland top, sondern ist weltweit das einzige Unternehmen, das es in allen untersuchten Ländern auf die Listen der besten Arbeitgeber des Jahres geschafft hat.

Bereits zum vierten Mal erstellt das Jobportal Glassdoor die Hitliste der "Best Places to Work" für Deutschland (das Ranking für 2018). Auch in den USA, Großbritannien, Frankreich und Kanada führt Glassdoor eine Wertung durch. Der Glassdoor-Award basiert auf dem freiwilligen und anonymen Feedback der Mitarbeiter innerhalb der letzten zwölf Monate. Arbeitnehmer können eine Arbeitgeberbewertung abgeben und dabei ihren Job, ihr Arbeitsumfeld sowie ihren Arbeitgeber bewerten. Die Platzierung der Gewinner richtet sich nach der durchschnittlichen Gesamtbewertung der Arbeitgeber innerhalb des letzten Jahres (Bewertungen auf 5-Punkte-Skala: 1,0 = sehr unzufrieden; 3,0 = in Ordnung; 5,0 = sehr zufrieden).

Die Dieselkrise scheint den Autoherstellern nichts (mehr) anzuhaben, sie konnten sich deutlich verbessern, vor allem Audi (12.), das um neun Plätze nach oben sprang. Auch Daimler (Rang 4), BMW (7.)  und Volkswagen (13.) haben bessere Platzierungen als im Vorjahr.

Das sind die 10 besten Arbeitgeber Deutschlands für 2019

1. SAP (4,6)
2. Infineon Technologies (4,5)
3. Robert Bosch (4,4)
4. Daimler (4,4)
5. Capco (4,4)
6. Fraunhofer Gesellschaft (4,4)
7. BMW (4,4)
8. Hello Fresh (4,4)
9. MHP – A Porsche Company (4,4)
10. Continental (4,3)

Zu den 25 besten Arbeitgebern für 2019 gehören Unternehmen aus sehr unterschiedlichen Branchen. Neben IT- und Internetunternehmen, Forschungseinrichtungen oder Beratungen sind in diesem Jahr zahlreiche Arbeitgeber aus der klassischen Industrie vertreten.

Die Liste erweist sich als relativ stabil. Insgesamt wurden 20 von 25 Unternehmen in den vergangenen vier Jahren bereits mindestens einmal ausgezeichnet – ganz neu in der Liste sind unter anderem die Beratung Capco (Rang 5) und das Berliner Unicorn Hello Fresh (Rang 8). Bei der Mehrheit der besten 25 Arbeitgeber des Jahres handelt es sich um deutsche Firmen, wobei der Süden des Landes dominiert: 11 der 16 deutschen Arbeitgeber kommen aus Bayern oder Baden-Württemberg.

In den USA fällt Vorjahressieger Facebook auf Platz 7 zurück, für Google auf Rang 8 geht es drei Plätze zurück und Apple verbessert sich von Platz 84 auf Rang 71. Amazon wurde in den USA nicht ausgezeichnet, dafür aber in Deutschland (24.) und Frankreich (10.)

"Jobsuchende haben auf dem heutzutage angespannten Arbeitsmarkt die Karten in der Hand, wenn es um die Entscheidung geht, wo sie arbeiten wollen. Dabei wollen sie die Kultur und Innenwelt eines Unternehmens besser kennenlernen, bevor sie einen neuen Job annehmen. Die Glassdoor-Awards für Mitarbeiterzufriedenheit zeichnen die besten Arbeitgeber aus und helfen ihnen dabei, die besten Jobs und die besten Unternehmen zu finden", sagt  Andrew Chamberlain, Chief Economist bei Glassdoor. "Arbeitgeber profitieren – wie mehrere Studien zeigen – auch finanziell von einer zufriedenen und engagierten Belegschaft. Die von uns ausgezeichneten Gewinner investieren unter anderem strategisch in die Unternehmenskultur und die Karrieremöglichkeiten ihrer Angestellten, was als großer Vorteil bei der Mitarbeitersuche dient."

Zur Methodik: Die besten Arbeitgeber Deutschlands für 2019 werden von Glassdoor durch einen eigenen Awards-Algorithmus ermittelt. Dabei werden die Qualität, die Quantität sowie die Konsistenz der freigeschalteten Unternehmensbewertungen berücksichtigt, die von Mitarbeitern in Deutschland übermittelt wurden. Alle Bewertungen wurden zwischen dem 23. Oktober 2017 und dem 21. Oktober 2018 abgegeben.
Arbeitgeber, die für das deutsche Ranking analysiert wurden, müssen im angegebenen Zeitraum mindestens 20 Arbeitgeberbewertungen für alle acht Attribute des Arbeitsplatzes erhalten haben, darunter die Gesamtbewertung des Unternehmens, die Karrieremöglichkeiten, Vergütung & Zusatzleistungen, Kultur & Werte, Führungskräfte, Work-Life-Balance, Weiterempfehlung und Geschäftsprognose. Alle Attribute werden vom Awards-Algorithmus berücksichtigt.

Wollen auch Sie zu den Top-Arbeitgebern zählen? Dann erfahren Sie beim W&V Recruiting Summit 2018 am 13. und 14. Dezember in München, wie Sie Talente erkennen und an sich binden. Spannende Referenten und Praxisbeispiele erwarten Sie. Sichern Sie sich gleich hier Ihre Tickets.

Anzeige