Anzeige

Agentur Frau Wenk
Smarte Idee: Ein Schnuppertag für die Eltern

Nach dem Girls' Day kommt nun der "Bring your Parents"-Day. Zumindest in der Agentur Frau Wenk. Was die beiden Agenturchefinnen damit bezwecken und wie der Tag bei den Senioren und den Mitarbeitern ankam.

Text: W&V Redaktion

12. Juni 2019

Die Gäste beim PR-Bingo.
Anzeige

Der Girls' Day hat es inzwischen zu einiger Bekanntheit gebracht, vielleicht läuft ihm aber der "Bring your Parents"-Day bald den Rang ab. Den hat die Agentur Frau Wenk in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt - aber sicher nicht zum letzten Mal. Die PR-Agentur hat sich auf digitale Themen und Kunden aus der Internetwirtschaft spezialisiert.

Das war auch der Aufhänger für Gründerin und Geschäftsführerin Andrea Buzzi, die die Idee zu diesem besonderen Event hatte: "Der Elterngeneration ist es oft völlig schleierhaft, was ihre Kinder in der digitalen Wirtschaft genau machen. Wir wollten das Verständnis zwischen den Generationen verbessern und ganz nebenbei unseren Eltern unser frisch bezogenes Loft-Büro in Hamburg-Eilbek zeigen."

Unterstützung holten sich Buzzi und Co-Geschäftsführerin Susanne Hohenschuh von Natascha Zeljko, Gründerin und Chefredakteurin vom digitalen Magazin FemaleOneZero in München, das sich den Themen Digitalisierung, Female Empowerment und Diversity widmet. Diversity sehen die beiden Agentur-Chefinnen dabei unter einem besonderen Blickwinkel: "Aus unserer Sicht meint Diversity auch, dass die Generationen im digitalen Zeitalter mehr Verständnis füreinander entwickeln".

Susanne Hohenschuh (links) und Andrea Buzzi bei der Begrüßung:

Von links: Susanne Hohenschuh und Andrea Buzzi.

Neben den Eltern waren auch Freunde und Kinder eingeladen, die dann am Abend dazustießen. Am Nachmittag nutzen rund 15 Eltern die Gelegenheit, den Arbeitsplatz ihrer Kinder kennenzulernen. In der Agentur hatte Projektleiterin Saskia Jaeschke verschiedene Stationen konzipiert, unter anderem mit Arbeitsbeispielen und Fotos. Beim "PR Bingo" ging es darum, möglichst viele der Begriffe aus einer Rede von Susanne Hohenschuh herauszuhören.

Der Tag wird über das Event hinaus wirken: Natascha Zeljko führte Interviews mit Eltern und Kindern für ihre Plattform und fragte: Was wissen die Eltern von der Arbeit ihrer Kinder? Was wollten die Kinder früher einmal werden? Welche digitalen Geräte und Kanäle nutzen die Eltern selbst?

Das Fazit: "Der 'Bring your Parents'-Day war ein voller Erfolg." Deswegen wird es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben. "Dieser Tag ist ein Anlass, mit unseren Eltern zu sprechen, sie in unsere Arbeit einzubeziehen und ihnen einen Einblick in die digitale Wirtschaft zu geben. Vor allem aber ist es ein Tag, an dem die Generationen zusammen feiern können."

 

 

 

Anzeige