Anzeige

Top-Personalie
Spektakuläres Comeback: Alex Bogusky wieder bei Crispin Porter + Bogusky

Alex Bogusky war bis 2010 der kreative Kopf von Crispin, Porter + Bogusky. Jetzt kehrt der Gründer zurück zu seiner Kreativagentur und wird Chief Creative Engineer. 

Text: W&V Redaktion

3. August 2018

Alex Bogusky in 2011
Anzeige

Zuletzt lief es nicht rund bei der US-amerikanischen Agentur Crispin, Porter + Bogusky und deren Mutterunternehmen MDC Partners. Die jüngsten Quartalszahlen waren laut MDC-CEO Scott Kauffman "inakzeptabel". Jetzt soll alles besser werden: Dafür holt die Agentur Alex Bogusky zurück, einen ihrer Gründer und den ehemals kreativen Kopf des Teams.

Alex Bogusky startete 1989 als Art Director bei CP+B, wurde fünf Jahre später Creative Director. 1997 stieg er als Partner ein. 2008 ernannte man ihn zum Vize-Vorstand. Zwei Jahre später übernahm er die Funktion des Chief Creative Officers beim Dachkonzern MDC Partners. Allerdings nur für wenige Monate, bis er CP+B verließ und sich sozialen Projekten widmete. 

Bei den Cannes Lions räumte keine andere Agentur so viele Kreativpreise ab wie CP+B. Für seine kreativen Verdienste erhielt Bogusky den Titel "Creative Director of the Decade" von "Adweek" verliehen und wurde in die Art Directors Hall of Fame aufgenommen.

Bogusky: "Die Zeit ist reif"

Nun kommt Alex Bogusky als Co-Gründer und Chief Creative Engineer zurück. "CP&B liegt mir im Blut, und MDC Partners ist nach wie vor ein Netzwerk, das echte Innovation hervorbringt", zitiert das Magazin "Adage" Bogusky. "Bei CP+B ging es immer darum, Werbung neu zu definieren. Die Chance, nun mitzugestalten, was es bedeutet, eine erstklassige Kreativagentur zu sein, ist zu verlockend um abzusagen. Die Zeit ist reif."

Anzeige