Anzeige

Jobbörse aus Japan
Wantedly startet in Deutschland

Arbeitnehmer suchen zunehmend eine Beschäftigung mit Sinn anstatt bloßer Routine. Die Jobplattform Wantedly will sie dabei mit einer neuen Recruiting-Strategie unterstützen.

Text: W&V Redaktion

3. Mai 2019

Neue Jobplattform: Wantedly ist eines der größten Business Social Networks Asiens.
Anzeige

Wantedly soll Unternehmen und Menschen verbinden, die mit Leidenschaft für eine gemeinsame Idee oder ein gemeinsames Ziel arbeiten wollen. So die Idee hinter der 2010 in Japan gegründeten Job- und Employer Branding Plattform, die jetzt auch in Deutschland gestartet ist.

In Japan ist Wantedly bereits fest etabliert. Das "LinkedIn für Millennials", ist umgerechnet über 300 Millionen Euro auf dem Tokyo Stock Exchange wert, hat mehr als 2,5 Millionen Active Users pro Monat und über 25.000 angemeldete Unternehmen.

Von Japan in die Welt

In Japan, dem Geburtsland der Plattform, das mit seiner 60-Stunden Woche für eine strenge Arbeitskultur steht, sind Burn-Outs und Unzufriedenheit im Arbeitsalltag an der Tagesordnung. Darum wollte Akiko Naka, die Wantedly-Gründerin, eine Jobbörse schaffen, die Unternehmen und Menschen mit gleichen Vorstellungen zusammenbringt.

Normalerweise geht es auf Karriereplattformen um Jobtitel, Gehälter und die Größe eines Unternehmens. Wantedly geht einen anderen Weg: entschleunigtes und persönliches Recruiting. Hier sollen Arbeitnehmer das Unternehmen finden, in das sie als Mensch passen und dessen Geschäftsidee sie mit Leidenschaft vertreten können.

Recruiting neu gedacht

Dafür können Arbeitgeber auf ihrem Wantedly-Profil durch Videos, Bildstrecken oder Blogeinträge ihre Werte, Geschichte, Vision präsentieren. Umgekehrt sehen Arbeitnehmer auf Wantedly einen Feed aus Beiträgen verschiedener Firmen, jeweils von einem Algorithmus passend zugeschnitten auf ihre persönlichen Interessen und Einstellungen.

Bei Interesse an einem Unternehmen kann man mit einem Mitarbeiter des Unternehmens chatten und so einen Blick hinter die Kulissen werfen. Es besteht aber auch die Möglichkeit für ein klassisches Job-Interview anzufragen. Oder der Interessent lernt das Unternehmen bei einem Besuch näher kennen.

Für Arbeitnehmer ist der Zugang zu Wantedly immer kostenlos. Unternehmen zahlen monatlich 199 Euro und erhalten dafür Unterstützung bei der Erstellung von Videos, Fotos und Texten zum Unternehmen.

Anzeige