Anzeige

Erfolgsgeschichte
15 Jahre Pampers + Unicef = 1.000.000 gerettete Leben

Pampers und Unicef ziehen nach 15 Jahren Bilanz: Durch die Zusammenarbeit konnte Tetanus in 26 Ländern weltweit eingedämmt werden. Und über einer Million Neugeborenen wurde das Leben gerettet.

Text: W&V Redaktion

25. Mai 2021

Die Initiative von Pampers und Unicef hat bereits über einer Million Neugeborenen das Leben gerettet.
Anzeige

Eine Impfdosis gegen Tetanus bei Neugeborenen und Müttern (MNT) bei jedem Kauf einer Packung Windeln - mit diesem Versprechen ist 2006 die Initiative "Pampers für Unicef" gestartet. Heute, 15 Jahre später, ist diese Zusammenarbeit zu einer echten Erfolgsgeschichte geworden: Mithilfe der Kooperation konnte die tödliche Infektionskrankheit MNT in 26 Ländern weltweit ausgelöscht werden. 100 Millionen Frauen und ihre Babys sind gegen Tetanus geschützt. Und die Zahl der Neugeborenen, die jährlich weltweit an Tetanus sterben, hat sich um 60 Prozent verringert. Oder umgekehrt: Über einer Million Neugeborenen wurde das Leben gerettet.

"Die Zusammenarbeit mit Marken wie Pampers in langfristig angelegten Partnerschaften ist ein eindrückliches Beispiel dafür, wie Unicef durch die Unterstützung von Unternehmen in der Lage ist, auch Kindern in schwer zu erreichenden Regionen zu helfen, damit sie nicht nur überleben, sondern gesund und glücklich aufwachsen können", erklärt Carla Haddid Mardini, Director of Private Fundraising and Partnerships Division bei Unicef. "Besonders während der aktuellen COVID-19 Pandemie war diese Unterstützung maßgeblich, um die Impfanstrengungen gegen Tetanus bei Müttern und Neugeborenen aufrechterhalten zu können und die notwendigen Fortschritte in der Versorgung von Kindern mit lebenswichtigen Impfstoffen nicht zu unterbrechen."

Allerdings: ohne die Mithilfe der unzähligen Familien, die über die Jahre durch den Kauf der Pampers-Packungen die Initiative unterstützt haben, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. "Wir bedanken uns bei allen Menschen, die Pampers-Produkte mit dem Aktionslogo gekauft haben", sagt Ranya Shamoon, Senior Vice President, Baby Care Europe bei Procter & Gamble. "Dieser scheinbar kleine Beitrag hat einen großen Einfluss auf die lebenswichtige Arbeit vor Ort, um Tetanus bei Müttern und Neugeborenen zu besiegen und die Welt von Babys besser zu machen. Gemeinsam haben wir das Leben von Müttern und ihren Babys und von vielen kommenden Generationen verändert." Manchmal ist es so einfach, Gutes zu tun.

Anzeige