Anzeige

Fußballtrikot
Adidas feiert neues Real-Trikot mit Kurzfilm

Adidas zieht bei der Vermarktung des neuen Trikots von Real Madrid alle Register und produziert einen siebenminütigen Kurzfilm über den Mythos der "Königlichen". 

Text: W&V Redaktion

14. Juni 2019

Nationalspieler Toni Kroos im Adidas-Film.
Anzeige

Die Posse um das erstmals karierte Trikot von Erzrivale Barcelona dürften die Anhänger von Real Madrid amüsiert verfolgt haben. In den sozialen Medien äußerten viele Barca-Fans ihren Unmut über das modische Novum, während Nike beteuerte, die Quadrate seien einem historischen Viertel Barcelonas nachempfunden.

Tatsächlich bleibt Real-Sympathisanten eine solche Trikot-Diskussion erspart. Denn Ausrüster Adidas setzt auf altbewährtes. Das Real-Shirt ist auch in der Spielzeit 2019/20 weiß. Neu sind lediglich die goldenen Farbakzente. Das ist sicher auch nicht jedermanns Geschmack, aber noch lange keine Revolution à la Barcelona. 

Der Stoff, aus dem die Träume sind

Erscheint das Design recht konventionell, verdient die Marketing-Kampagne das Prädikat aufwendig bis extravagant. Um das neue Textil, zu promoten, ließ Adidas einen siebenminütigen Kurzfilm produzieren, dessen Inhalt sich in deutlich weniger Zeit zusammenfassen lässt.

Starspieler wie Toni Kroos oder Karim Benzema übertreffen sich mit Superlativen, während sie von ihrem überaus erfolgreichen Arbeitgeber schwärmen. "Die Philosophie hier ist einfach: Gewinnen!", sagt Kroos. Dieses Selbstverständnis kennt man hierzulande nur vom FC Bayern.  

Ums Trikot geht es natürlich auch. So erfreut sich der dreimalige Weltfußballer und Real-Trainer Zinédine Zidane ob der weiß-goldenen Farbkombination. Gold assoziere er mit der Sonne und - wie sollte es bei Real anders sein - mit Erfolg, so der Coach. 

Das Video lässt keine Zweifel daran aufkommen, dass Exzellenz bei Real auch abseits des Rampenlichts gelebt wird. Einige Sequenzen sind deshalb dem Greenkeeper und dem Zeugwart gewidmet. Fast ehrfürchtig lässt letzterer das frisch bedruckte Trikot von Benzema durch seine Hände gleiten, um den Stoff auf jeden noch so kleinen Makel zu prüfen. 

Sehen Sie selbst: 

Anzeige