Anzeige

Eisern Union
Adidas und Union Berlin feiern die Familie

Für echte Fans ist ihr Fußballclub mehr als nur ein Verein. Ein Online-Spot von Adidas und dem 1. FC Union Berlin zeigt, wie sehr sich Fans mit ihrem Lieblingsclub und seinem Trikot identifizieren.    

Text: W&V Redaktion

17. September 2020

Eisern Union: Wer das Trikot trägt, gehört zur Familie.
Anzeige

Der Aufstieg des 1. FC Union in die Bundesliga im Vorjahr war ein kleines Fußballwunder und der souveräne Klassenerhalt ein fast noch größeres. Und nun feiern Trikotsponsor Adidas und der im Berliner Stadtteil Köpenick beheimatete Traditionsverein den Start der neuen Bundesligasaison mit einem 5-minütigen Online-Spot, den Jung von Matt Sports entwickelt und umgesetzt hat. Im Mittelpunkt stehen der Berliner Schauspieler Kida Khodr Ramadan sowie das knallrote Trikot der Eisernen, wie die Mannschaft von ihren Anhängern liebevoll bezeichnet wird.

Kida Khodr Ramadan erhält "sein" Union-Trikot.

Einmal Union, immer Union 

Ramadan, bekannt vor allem durch seine Darstellung des Ali Hamady in der Fernsehserie 4 Blocks, trifft im Spot auf eine Reihe Persönlichkeiten aus dem Umfeld des Clubs, von einer Spielerin der Damenmannschaft des Vereins bis hin zur Betreiberin des Binnenschiffs, auf dem die Mannschaft gemeinsam mit den Fans den Aufstieg gefeiert hat. Tenor des von Regisseur Eric van den Hoonaard gedrehten Spots: Union ist weit mehr als nur ein Fußballclub. Union ist eine Familie, die verbindet und keine Ausgrenzung kennt und wer in das rote Trikot schlüpft, der gehört dazu. Ohne jedes Wenn und Aber heißt es dann: Einmal Union, immer Union.   

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige