Anzeige

Brownies und Cookies
Aktionsware: Lidl geht unter die Cannabis-Dealer

Ab nächster Woche sind beim Discounter Lidl erstmals Cannabis-Produkte wie Hash-Brownies oder Cannabis-Cookies zu haben. Wer auf eine berauschende Wirkung hofft, wird aber enttäuscht werden.

Text: W&V Redaktion

10. August 2021

Ab nächster Woche verkauft Lidl auch Cannabis-Produkte.
Anzeige

Lidl wird zum Cannabis-Dealer. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, hat der Discounter mit dem Startup The Green Dealers aus dem hessischen Kriftel einen Vertrag über die Lieferung diverser Cannabis-Produkte abgeschlossen. Darunter sind neben Hash-Brownies und Cannabis-Cookies auch Cannabis-Energy-Drinks. Zu haben sind die insgesamt 21 verschiedenen Artikel als Aktionsprodukte ab der kommenden Woche.

Keine berauschende Wirkung

Wer nun aber auf eine berauschende Wirkung hofft, der wird leider enttäuscht werden, denn die in Tschechien hergestellten Produkte enthalten weder THC noch CBD. Und das hat seinen Grund: Produkte mit der psychoaktiven Substanz THC (Tetrahydrocannabinol), die zum Beispiel in Marihuana enthalten ist, fallen unter das Betäubungsmittelgesetz und sind deshalb in Supermarktregalen nicht zu finden. Anders sieht es mit Produkten mit dem Wirkstoff CBD (Cannabidiol) aus, der zum Beispiel in nicht verschreibungspflichtigen Ölen enthalten ist. CBD berauscht zwar nicht, der Substanz wird aber eine entspannende und krampflösende Wirkung nachgesagt. Da CDB aber in Lebensmittel nicht vorkommen darf, ist auch diese Substanz in den Lidl-Produkten nicht vorhanden.

Bleibt also höchstens noch der hoffentlich gute Geschmack als Verkaufsargument - und natürlich der Coolness-Faktor.

Anzeige