Anzeige

Weihnachtskampagne
Aldi serviert stundenlanges Weihnachtsmenü

Die Aufzählung der Delikatessen dauert so lang wie eine Fahrt mit dem Nachtzug - und führt zu Schlaflosigkeit: Aldi-Weihnachtsspot von Oliver Voss.

Text: W&V Redaktion

19. November 2018

Der Zuhörer (r.) wirkt schon ein wenig strapaziert, ist aber zu höflich, um die Aufzählung der vielen Weihnachtsspeisen zu unterbrechen: Aldi-Spot von Oliver Voss.
Anzeige

Smalltalk-Fragen können tückisch sein: "Und, was gibt's bei euch zu Weihnachten?" führt zu einer schier unendlichen Liste von Leckereien. Der Werbespot dauert nur 45 Sekunden, umfasst aber eine lange Fahrt mit dem Zug. Und diese ganze Reise lang vermag einer der beiden Herren, die hier unterwegs sind, die kulinarischen Köstlichkeiten aufzuzählen, die es bei seiner Familie an Weihnachten gibt.

Die hat er natürlich von Aldi, denn die Zugfahrt für Feinschmecker, die einen der Protagonisten zum Schwärmen bringt, dem anderen eine schlaflose Nacht im Schlafabteil beschert, ist der Aldi-Weihnachtsspot von der Hamburger Agentur Oliver Voss.

Ab 19. November schalten Aldi Süd und Aldi Nord den Weihnachtsspot im Fernsehen und zeigen ihn auf ihren Youtube-Kanälen.

So geschickt inszenieren Oliver Voss und Aldi im Zwischenmenschlichen das Aldi-Produktangebot - und machen eine lange Einkaufsliste zum Zentrum einer Geschichte.

Das ist unterhaltsam, ohne auf die simple Gefühlstube mit einem Familientreffen am Heiligen Abend zu drücken. Das Bild vom Fest entsteht im Kopf, während dem einen oder anderen das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn er die Menüfolge hört. Und ein leises Schmunzeln dürften die Hartnäckigkeit des Erzählers und die Verzweiflung des Zuhörers ebenfalls auslösen.

Aldi wird die Ausstrahlung des Spots um 10-sekündige Produktspots ergänzen, die dann etwa Pralinen, Lammkarree und Kabeljau samt Preis in den Mittelpunkt stellen. Die Botschaft des Discounters: Bei Aldi gibt es all diese Feinschmeckerprodukte - und leisten kann man sie sich auch noch.

Anzeige