Anzeige

Valentinstag
Aldi Süd fragt: Welcher Valentinstyp bist Du?

Zum 14. Februar überrascht der Discounter mit einer charmanten Aktion in den sozialen Medien. Wer auch immer seinen Liebsten etwas schenken will: Aldi Süd heißt sie alle willkommen, auch last minute.

Text: W&V Redaktion

12. Februar 2021

Aldi Süd: Charmeoffensive zum Valentinstag
Anzeige

Love is in the air. Und die wenigen Läden, die in der Pandemiezeit öffnen dürfen, werben zum Valentinstag um die Gunst ihrer Kund:innen. Im Netz hat Aldi Süd vor wenigen Stunden eine größere Charmeoffensive gestartet, die auf sämtlichen Social-Media-Kanälen des Unternehmens läuft.

Der Single, der Übertreiber...

Der Discounter fragt: "Welcher Valentinstags-Typ bist du"? Und präsentiert einen Spot mit vier verschiedenen Varianten.

"Dick auffahren nach dem Motto: Mehr ist mehr? Selbst beschenken mit Selfcare? Posen auf Insta oder Last-Minute-Shopping", wären die Vorschläge von Lidl. Here we go:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Wichtigste Botschaft: Dieser Valentinstag ist Zuhausebleiben angesagt und egal, wie mensch den feiert - Aldi Süd hat für jede:n das Richtige, auch in letzter Minute. Klar, dass Aldi Süd damit vor allem junge Leute überzeugen will.

Süd und Nord getrennt

Die Machart des Films hebt sich klar von den bisherigen Videoproduktionen des Discounters ab. So hat Aldi Süd eine Bildsprache gewählt, die in erster Linie auf den sozialen Kanälen funktioniert. Konzipiert hat das Ganze die Agentur Odaline (Produktion: Justaddsugar).

Im Norden betreut übrigens Kolle Rebbe den Social-Media-Etat des Discounters. Die Agentur hat den Etat von Aldi Nord erst vor Kurzem gewonnen. Die zu Accenture Interactive gehörende Kolle Rebbe löste den Etathalter Territory Webguerillas ab.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige