Anzeige

W&V Data-Ranking
Aldi und Lidl "überraschen" mit Twins-Motiven

Von den aktuell sechs teuersten Motiven der Lebensmitteleinzelhändler wurden allein fünf in Zeitungen gebucht. Da, zeigt W&V Data, kann es schon mal passieren, dass sich Kampagnen sehr, sehr ähnlich sehen.

Text: W&V Redaktion

15. Juli 2020

Die Erzkontrahenten Lidl und Aldi als Kreativ-Twins
Anzeige

Dass der Lebensmitteleinzelhandel und Schweinebauchanzeigen zusammengehören, ist ja fast so was wie Tradition. Doch auch Schweinebauchanzeigen lassen in der Regel noch ein gewisses Maß an kreativer Gestaltung. Davon aber machen im aktuellen W&V Data-Ranking die beiden Erzkontrahenten Aldi und Lidl keinen Gebrauch: Ihre beiden Zeitungsmotive rund um die Mehrwertsteuersenkung und die neuen Günstig-Preise sind sich mehr als ähnlich. Beide Male steht ein gut gefüllter Einkaufswagen im Mittelpunkt. Auch vom Volumen halten sich die Twins-Motive die Waage, wie das aktuelle W&V Data-Ranking der 30 teuersten Motive zeigt.

Wer zuerst die coole Einkaufswagen-Idee hatte, ist schwierig nachzuvollziehen. Auch die Erstschaltung beider Motve ist fast deckunggleich: Aldi hat jedoch mit dem 28.6. einen Tag Vorsprung vor Lidl mit dem 29.9. als Erstschaltungstag (laut Nielsen).

In untenstehender Tabelle können Sie sich die sechs Motive der Lebensmitteleinzelhändler angucken. Gerankt wurde nach den Bruttospendings. Basis ist das W&V Data-Dashboard der 30 teuersten Motive, bezogen auf die Woche vom 29. Juni bis 5. Juli 2020.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Von den aktuell sechs teuersten Motiven der Lebensmittelhändler wurden gleich fünf in Zeitungen geschaltet.

Die Schaltungen aus dem Lebensmitteleinzelhandel dominieren zudem rein zahlenmäßig das aktuelle W&V Data Wochenranking mit einem Anteil von 20 Prozent. Bezogen auf das Spendingvolumen liegen die sechs LEH-Motive mit einem kulminierten Budget von rund 9,7 Mio. Euro brutto sogar bei einem Anteil rund 23 Prozent, bezogen auf das Gesamtvolumen der Top 30.

Zwei weitere Auffälligkeiten außer den Twins-Motiven stechen ins Auge: Zum einen wird das Ranking von Aldi dominiert. Aldi ist gleich mit drei Schaltungen präsent und beherrscht so mit einem Gesamtvolumen von 4,11 Mio. Euro brutto das W&V Data-Ranking der Lebensmitteleinzelhändler.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Zum anderen dominiert als Werbekanal die Tageszeitung, die von allen drei Playern – Rewe, Aldi und Lidl – präferiert wird. Nur eines der sechs Motive – ein Aldi-Spot – wurde auf TV gebucht.

Das komplette Ranking der Top 30-Motive können Sie hier auf W&V Data abrufen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.

Anzeige