Anzeige

Konkurrenz-Gebaren
Almdudler und Coca-Cola trennen sich - wegen Spezi

Almdudler will in Österreich mit Spezi Umsatz und Gewinn vergrößern - und kommt damit dem bisherigen Partner Coca-Cola und seinem Mezzo-Mix in die Quere. 

Text: W&V Redaktion

22. Januar 2019

Mit Coca-Cola stößt Almdudler nicht mehr an ...
Anzeige

Almdudler und Coca-Cola gehen künftig getrennte Wege. Damit endet laut einer Handelsblatt-Meldung eine mehr als drei Jahrzehnte dauernde Partnerschaft.

Der Grund ist offenbar das Konkurrenz-Gebaren der bisherigen Partner: Almdudler brachte Anfang 2018 mit Spezi ein Getränk auf den Markt, das mit Coca-Colas Mezzo-Mix konkurriert. Bisher hat Coca-Cola Almdudler für die Gastronomie abgefüllt und vertrieben.

"Wir und Coca-Cola passen mit unserem Getränkesortiment einfach nicht mehr zusammen. Deshalb haben wir den Vertrag beendet", sagt Almdudler-Chef Gerhard Schilling dem Handelsblatt. Coca-Cola besitze mit der Marke Mezzo-Mix eine eigene Mischgetränk-Sorte. Die Trennung erfolgt laut Schilling "im besten Einvernehmen".

Almdudler hat Spezi für die Alpenrepublik als Marke vom österreichischen Inhaber Esarom erworben. Mit der Markteinführung des Cola-Mischgetränks in Österreich will Almdudler seinen Umsatz und Gewinn vergrößern.

Spannende Cases und Inspirationen über Marketing im Mittelstand hören Sie auf der W&V-Konferenz MAKE – Starke Marke Mittelstand am 2. April in Hamburg. Programm und Tickets gibt’s hier, bis 15. Februar mit Frühbucherrabatt.

Anzeige