Anzeige

Sportartikel
Arne Freundt wird Pumas neuer Europachef

Bisher war Arne Freundt für E-Commerce und Retail zuständig, ab sofort leitet er das Europa-Geschäft des Sportartiklers Puma. Die Digitalisierung des Sportartiklers nimmt damit weiter Fahrt auf.

Text: W&V Redaktion

18. Januar 2019

Arne Freundt, neuer Regional General Manager Europe and EEMEA
Anzeige

Puma beruft den 39-jährigen Arne Freundt zum Regional General Manager Europe and EEMEA (Osteuropa, Naher Osten und Afrika). Er berichtet direkt an den Puma CEO Bjørn Gulden. Sein Vorgänger Martyn Bowen hatte diesen Posten seit 2015 inne, insgesamt war er mehr als 20 Jahre bei Puma. Er verlässt das Unternehmen, um "persönlichen Interessen" nachzugehen.

Freundt fungierte bisher als globaler Retail- und E-Commerce-Chef. Diese Rolle hatte er vier Jahre inne, seit 2011 arbeitet er in verschiedenen Funktionen bei Puma. Damit war er sowohl für den stationären Handel als auch den Onlineshop verantwortlich und hat die Franken maßgeblich in Richtung Digitalisierung getrimmt.

Zuletzt verzeichnete Puma sehr gute Wachstumsraten in seinen Digitalkanälen. In den ersten drei Quartalen 2018 stiegen Pumas eigene Einzelhandelsumsätze um 22,5 Prozent auf 771,2 Millionen Euro. Der Anteil am Gesamtumsatz betrug in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 22,5 Prozent. Als Gründe nennt Puma nicht nur die Eröffnung neuer Geschäfte, sondern auch einen "anhaltend starken Zuwachs in unserem E-Commerce-Geschäft."

Insgesamt lagen die Puma-Umsätze von Januar bis September 2018 um rund zehn Prozent im Plus und stiegen auf 3,4 Milliarden Euro.

Anzeige