Anzeige

Kreation des Tages
Aus zwei mach eins: Desperados feiert die nächste Hausparty

Die Crowdsourced-Partyreihe geht weiter: Diesmal veranstaltet Desperados ein Event in zwei Wohnungen, die eigentlich zu klein sind, um darin zu feiern.

Text: W&V Redaktion

30. Juli 2019

Die Heineken-Tochter Desperados schmeißt eine Party in zwei Wohnungen gleichzeitig.
Anzeige

Die Heineken-Tochter Desperados und die Amsterdamer Agentur We are Pi haben wieder zugeschlagen: Nach einer Party ohne Aufräumen und einem Event, dass Telefone verbot, folgt nun eine Party für Menschen, deren Wohnungen eigentlich zu klein sind, um darin zu feiern.

Die Idee kommt auch diesmal nicht von Desperados selbst, sondern aus der Crowd. Genauer gesagt von den Barcelona-DJs Edgar Candel Kerri, Subshock und Evangelos: Deren Wohnung ist nach eigener Aussage nur groß genug für etwa sechs Personen zum Tanzen.

Desperados griff deshalb 70 LED-Bildschirme zurück, um zwei Wohnungen miteinander zu verbinden: Die Menschen in beiden Wohnungen konnten so miteinander interagieren und aufeinander abstimmen: In jeder Wohnung wurden die gleichen Tracks gespielt.

"Epic Parties Imagined by You" nennt die Heineken-Tochter das Party-Experiment. Die Ideen für die Crowdsourced Partys sammelt das Unternehmen über die eigenen Social-Media-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter unter dem Hashtag #WeAreTheParty ein. Es gibt sogar einen eigenen Track für die Partyreihe, den hat der Techno- und House-Profi Seth Troxler kreierte.

Anzeige