Anzeige

Germany's Next Topmodel
Bauer wird Partner von "Germany's Next Topmodel"

Jünger, moderner, näher dran will die Privatmolkerei Bauer an ihren Kund:innen sein. Dafür richtet das Unternehmen die 16. GNTM-Staffel mit aus. Im Mittelpunkt steht eine neue vegane Marke.

Text: W&V Redaktion

1. Februar 2021

Vegane Zukunft: Bauer stellt sich komplett neu auf.
Anzeige

Paris, London, Mailand, New York? Ob sich bald auch das oberbayerische Wasserburg am Inn in die Liste der Modemetropolen einreihen darf?

Die Privatmolkerei Bauer würde sich das womöglich wünschen, denn sie wird mit der neuen Staffel von "Germany's Next Topmodel" erstmals offizieller Partner der ProSiebenSat.1-Show. Außerdem werden ihre neuen "GrünKraft"-Produkte dort Teil des Ernährungsprogramms. Die pflanzlichen Joghurt- und Käsealternativen sind neu und ziehen sowohl in den Backstage-Bereich als auch in das Model-Loft der Modelserie ein.

Neuausrichtung in fünf Jahren

Und das ist die eigentlich spannende Nachricht: Mit dem Launch der "GrünKraft"-Linie richtet sich die traditionsreiche Molkerei Bauer neu aus, um sich für neue, jüngere Zielgruppen zu öffnen, die sich vegan ernähren. Ein Schritt, den jetzt übrigens auch die große Molkerei Müller geht im Zuge ihrer Markentransformation. Wie die "Lebensmitteilzeitung" berichtet, wollen die Bayern bestehende Sortimente überarbeiten und neue einführen. Ende 2025 soll nur noch rund die Hälfte des Umsatzes mit Milchfrischprodukten gemacht werden. Je ein Viertel dürfte bis dahin auf Käse und pflanzliche Produkte entfallen.

In "Germany's Next Topmodel' habe Bauer den idealen Kooperationspartner gefunden, sagt Michael Ohlendorf, Geschäftsführer der Privatmolkerei. Die Placements passten thematisch gut zur Sendung und trügen dazu bei, die Markenbotschaft zu transportieren. "Als reichweitenstarkes TV-Ereignis bietet 'German's Next Topmodel' nicht nur Sichtbarkeit, sondern wir erreichen zugleich auch eine unserer Hauptzielgruppen."

Die diesjährige Staffel von "Germany’s Next Topmodel" läuft am 4. Februar an. Sie wird wöchentlich immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben zu sehen sein.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige