Anzeige

Influencer Marketing
Bayern Tourismus lädt zum digitalen Dia-Abend

Bayern Tourismus nutzt das Co-Watching-Tool von Instagram, um Influencer zum digitalen Dia-Abend einzuladen. Mit ihren Reiseerinnerungen sollen sie Lust auf den nächsten Heimaturlaub machen.

Text: W&V Redaktion

30. April 2020

Der digitale Dia-Abend auf Instagram steht unter dem Motto "daHEIMATabend".
Anzeige

"daHEIMATabend" nennt die Marketingorganisation der bayerischen Tourismuswirtschaft ihre außergewöhnliche Influencer-Marketing-Aktion. Möglich wurde die Kampagne durch die kürzliche Einführung des neuen Co-Watching-Features bei Instagram. Mit dem Tool können Nutzer sich im Rahmen eines Video-Chats gemeinsam mit ihren Freunden ausgewählte Posts anschauen.

Ausgewählte Influencer teilen im Rahmen des "daHEIMATabends" ihre schönsten Bayern-Erlebnisse. Beim digitalen Dia-Abend sind dabei: @formgestalter, @thaooo, @magictiron, @mikestibich und @smile4travel. Das Co-Watching wird in zwei Episoden bei IGTV auf dem @bayern-Kanal zu sehen sein. Zudem werden die Videos auf der Kampagnenseite "Bayern für Dahoam" eingebunden. Unter dem Hashtag #daheimatabend können alle User ihre Lieblingsorte in Bayern teilen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Heimische Tourismusindustrie hofft auf baldige Lockerungen

Die Kampagne kommt genau zum richtigen Zeitpunkt: Auslandsreisen werden in diesem Sommer für die Deutschen wahrscheinlich nicht möglich sein, während die heimische Tourismuswirtschaft auf rechtzeitige Lockerungen hofft.

"Besonders jetzt während der Corona-Krise ist es wichtig, zu zeigen, dass Bayern ein einzigartiges Reiseziel ist", sagt Barbara Radomski, Geschäftsführerin von Bayern Tourismus. Die Marketingchefin von Bayern Tourismus, Claudia Hinnerkopf, spricht am Montag bei der nächsten virtuellen W&V Konferenz #MachenWirDasBesteDraus.

Die aktuellen Entwicklungen der Coronakrise im Liveblog:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige