Anzeige

Marketing-Aktion
Bei C&A ist die D-Mark willkommen

Sie haben beim Aufräumen noch Deutsche Mark gefunden? Dann ab zu C&A - dort können Sie in der alten Währung wieder bezahlen. 

Text: W&V Redaktion

6. November 2018

"Aktuelle Mode für alte Scheine und Münzen bei C&A": Erneut setzt der Bekleidungshändler auf diese Marketing-Aktion.
Anzeige

Bekleidungshändler C&A nutzt das nach wie vor positive Bild der Deutschen Mark bei vielen Konsumenten jetzt als Zugpferd für eine (erneute) Werbeaktion. An den Kassen der Kette würden von dieser Woche auch DM angenommen, teilte das Unternehmen mit.

"Wer mit seinen D-Mark-Ersparnissen bei uns einkauft, spart sich den Weg zu der Bundesbank und erhält zusätzlich noch einen Einkaufsgutschein über 20 Prozent", erläutert C&A-Deutschlandchef Mohamed Bouyaala die Marketing-Aktion. "Viele Menschen werden erstaunt sein, was man bei C&A auch heute noch für die ungenutzten Geldreserven bekommt." Zur Entgegennahme der alten Münzen und Banknoten ist heute eigentlich kein Händler mehr gezwungen.

C&A hat bereits gute Erfahrungen mit D-Mark-Werbeaktionen gesammelt. Zwischen 2003 und 2016 seien fast 52 Millionen Umsatz in Mark zusammengekommen, so ein Sprecher gegenüber der Tageszeitung Welt. Noch 2014 seien es monatlich 100.000 Mark gewesen.

Die Technik kommt mit der Aktion bestens zurecht; die Computerkassen lassen sich nach C&A-Angaben so einstellen, dass der Wechselkurs automatisch umgerechnet werde. Der ist festgelegt: Für einen Euro müssen Kunden 1,96 D-Mark aufbringen.

Anzeige