Anzeige

Mode
Benetton beruft neuen künstlerischen Leiter

Poppige Farben sind genau sein Ding: Deshalb ist Jean-Charles de Castelbajac die Idealbesetzung für den Job bei Benetton.

Text: W&V Redaktion

8. Oktober 2018

Jean-Charles de Castelbajac arbeitet künftig für Benetton.
Anzeige

Die italienische Modemarke United Colors of Benetton hat Designer Jean-Charles de Castelbajac zum künstlerischen Leiter für die Damen- und Herrenkollektionen ernannt. Der 68-Jährige hat ein Faible für kräftige Farben und für Strick. Er arbeitete bereits mit Max Mara, Ellesse, Courrèges, Rossignol und Le Coq sportif zusammen. Castelbajac war 1974 an der Gründung der Marke Iceberg beteiligt. 1978 gründete er das Modehaus Jean-Charles de Castelbajac, das er 2016 verließ. Sein Stil verbindet Punk und Pop.

"Ich und Benetton, wir waren stets durch die ähnlichen Gene verbunden: die Leidenschaft für Strick und die Liebe zu Pop und zu den Regenbogen-Farben", erklärte Castelbajac. "Wir freuen uns, Jean-Charles de Castelbajac in unserer großen Familie begrüßen zu dürfen”, kündigte United Colors of Benetton-Präsident Luciano Benetton an. "Seine Erfahrung, sein Charisma und seine Fähigkeit, die Trends von morgen sowohl in der Gesellschaft als auch in der Mode vorauszusehen, werden eine wichtige Bereicherung für unsere Marke sein." Benetton sorgte zuletzt mit einer Kampagne für Aufsehen, die aus den Texten von Franz von Assisi zitiert.

Castelbajac teilt mit Benetton die Liebe zur Kunst. Im Laufe seiner Karriere pflegte der französische Designer persönlichen und professionellen Austausch mit Künstlern wie Andy Warhol, Miguel Barcelo, Keith Haring, Jean-Michel Basquiat, M.I.A und Lady Gaga. Seine Kreationen wurden im New Yorker Institute of Fashion and Technology, im Londoner Victoria & Albert Museum und im Pariser Galleria Museum ausgestellt. 2018 war er künstlerischer Gastleiter bei der Biennale in Paris.

Anzeige