Anzeige

Influencer-Marketing
Bloggerin Farina Opoku startet eigenes Modelabel

Der Name der Influencerin wird zum Fashion-Label: Am 16. August geht die erste "Farina Opoku"-Kollektion an den Start. Erhältlich sind die Teile online.

Text: W&V Redaktion

6. August 2018

Farina Opoku wird zur Designerin mit eigenem Label.
Anzeige

Bloggerin Farina Opoku alias Novalanalove macht den nächsten Karriereschritt: Am 16. August launcht die Kölnerin unter ihrem Namen ihr eigenes Modelabel. Und während mancher Influencer in diesem Feld erst mal eine vorsichtige Kooperation mit bekannten Marken für einzelne Kleidungsstücke eingeht, startet sie gleich mit einer kompletten selbstdesignten Kollektion: Es wird unter anderem Kleider und Röcke geben – in erster Linie im Boho-Style, dessen Fan sie selbst auch privat ist. Ansonsten: Blumige Muster, Volants, "feminin und doch erwachsen", wie sie selbst auf ihrem Blog erzählt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Stücke sollen in Konfektionsgrößen bis XL angeboten werden – eine Tatsache, die bei vielen Followern gut ankommt. Der Markt für größere Größen ist jedenfalls definitiv vorhanden. In welcher preislichen Größenordnung sich die Teile bewegen werden, ist noch offen – ebenso, wo produziert wird.

Ein bekannter (Mode-)Konzern ist nicht mit im Spiel – das neue Label ist ein Familienunternehmen, bei dem unter anderem Farina Opokus Vater, ihre Schwester und ihr Patenonkel die Fäden ziehen. Das war so geplant, schreibt Influencerin Opoku, die seit 2014 ihre Website betreibt: "Es war schon immer mein Traum, mit meiner Familie ein eigenes Unternehmen zu gründen."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Idee für ihre eigene Kollektion entstand "aus einer klein wenig egoistischen Laune heraus", so Opoku auf ihrem Blog. "Man sieht ein traumhaft schönes Kleid, allerdings ist der Schnitt für die eigene Körperform nicht optimal. In diesen Momenten habe ich schon oft einmal gesagt, wie toll es wäre sich seine liebsten Kleider auf den eigenen Leib zu schneidern." Sie selbst orientiere sich dabei nicht an Trends, sondern vor allem eher an Schnitten, Stoffen und Farben.

Die Kollektion gibt es zum Start ausschließlich online unter www.farinaopoku.com. Für das Label hat Farina Opoku parallel zu ihrem bisherigen Instagram-Auftritt einen eigenen Account für ihre Fashion-Aktivitäten gegründet. Dort werden wohl auch die meisten begleitenden Marketing-Aktivitäten stattfinden. Zum Start gibt es am 16. August außerdem einen großen Launch-Event in Hamburg.

Anzeige