Anzeige

Kooperation
BMW sichert sich die Dienste von Christoph Waltz

Der Automobilhersteller BMW wünscht sich mehr Inspiration von Außenstehenden. Der Konzern engagiert deshalb Hollywood-Schauspieler Christoph Waltz als "Co-Creator" für die Marke. 

Text: W&V Redaktion

18. November 2020

BMW sichert sich die Dienste von Christoph Waltz.
Anzeige

Die Automobilindustrie steht vor vielen Herausforderungen. Da holt man sich gern Inspiration von außen. Die BMW Group schließt hierfür eine Kooperation mit einem Schauspieler. Christoph Waltz engagiert sich künftig als "Co-Creator" für die Marke. Zum Auftakt der Partnerschaft übernahm Waltz eine zentrale Rolle bei der Design-Weltpremiere des BMW iX.

Der Hersteller führt gerade das mehrtägige Online-Event #NEXTGen 2020 durch, das unter anderem Einblicke in die individuelle Mobilität der Zukunft bieten soll. Das Unternehmen tut sich mit Vordenkern aus so unterschiedlichen Bereichen wie Computertechnologie und E-Gaming, Mode und Sport, Ökologie und Sozialwissenschaft sowie Musik, Film und anderen Kulturdisziplinen zusammen - um Trends und Kundenwünsche besser aufzuspüren. "Ich freue mich über jeden neuen technologischen Impuls, der nicht aus dem Silicon Valley, sondern aus Europa kommt, und würde mir mehr davon wünschen", so Waltz.

Der Dialog mit Oscarpreisträger Waltz kam auf Initiative von Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, zustande. Er lud den Schauspieler zu einem Dialog mit Designern, Technologieentwicklern und Strategieexperten des Herstellers ein. Im Mittelpunkt standen dabei das Design des BMW iX, die aktuellen Innovationsfelder der BMW Group und die Rahmenbedingungen, unter denen sich individuelle Mobilität in der Zukunft weiterentwickeln wird. 

"Die Gespräche, die wir mit Christoph Waltz im Vorfeld der #NEXTGen 2020 über Zukunftstechnologien, den gesellschaftlichen Wandel und die künftige Bedeutung der Freude am Fahren geführt haben, waren sehr inspirierend. Mit Offenheit, Pragmatismus und einer gewissen Ungeduld hat er uns dabei neue Perspektiven vermittelt. Ich freue mich, mit Christoph Waltz einen Co-Creator gewonnen zu haben, der uns mit seinen Gedanken und Ideen immer wieder herausfordern wird", sagt Oliver Zipse.

In einem kurzen Video fährt Waltz bei BMW vor - in einem Oldtimer. Allerdings lässt er diesen später in der Garage zurück.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Für den neuen iX hat BMW auch in den vergangenen Tagen ein weiteres Video im Netz gestreut. Der Spot greift Gehässigkeiten auf, die User in den Socials über das neue Modell der Marke hinterlassen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige