Anzeige

Neujahrskampagne
Booking.com baut ein Pop-Up-Hotel

Die Reisebuchungsplattform hat die typischen Vorsätze seiner Kunden zum Jahreswechsel buchstäblich in Stein gemeißelt. Oder besser: Hotelsuiten aus ihnen gemacht.

Text: Anonymous User

10. Januar 2020

Anzeige

Die Hotelbuchungsplattform Booking.com läutet das neue Jahrzehnt mit einem neuen Marketing-Coup ein. In New York eröffnet der Internet-Anbieter vom 17. bis 19. Januar ein Pop-Up-Hotel, dessen Zimmer die typischen Vorsätze zu Neujahr widerspiegeln. Die insgesamt 20 Suiten können von 13. Januar an zum Preis von 20,20 US-Dollar gebucht werden. Seit 23. Januar wirbt Booking.com digital, aber auch mit TV-Spots. 

Zu den Highlights zählen das "Verbringe mehr Quality-Time mit deinem Haustier"-Zimmer mit eigenem Sofa für Hund und Katz sowie Friseurbesuch und einem Meeting mit dem Haustierflüsterer. Das "Ich will mehr von der Welt sehen"-Zimmer ist mit einem Heißluftballon ausgestattet, der über der Matratze schwebt. Und im "Ich will mehr Lesen"-Zimmer schläft der Gast auf einem als Buch designten Bett mit riesigem Bücherstapel neben sich. Dazu gibt es eine Führung durch eine Stadtbücherei und ein Meet & Greet mit einem Autor.

Man habe zuerst 20 Vorsätze definiert und dann im Team überlegt, wie man diese kreativ zum Leben erwecken könne, erklärt Marketingchef Arjan Dijk. Mit der Kampagne will Booking.com aussagen: Kunden machen ihre Neujahrsvorsätze wahr, wenn sie Trips über die Plattform buchen.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige