Anzeige

Äpfel statt Hopfen
BrewDog bringt Cider nach Deutschland

Die schottische Brauerei BrewDog macht auch Apfelwein. In Großbritannien und den USA haben die exotischen Cider-Sorten bereits Erfolg. Nun sollen auch die deutschen Apfelwein-Fans überzeugt werden.

Text: W&V Redaktion

24. August 2021

Egal ob Apfel pur oder Ananas - der BrewDog-Cider ist nachhaltig.
Anzeige

BrewDog ist für seine teilweise ungewöhnlichen Bier-Kreationen bekannt. Jetzt wagt sich die Brauerei mit den schottischen Wurzeln auf ein neues Gebiet: Cider. Das Unternehmen bringt zwei Sorten des alkoholischen Apfel-Getränks der hauseigenen Marke Hawkes Cider auf den deutschen Markt - Urban Orchard und Pineapple Punch.

Urban Orchard ist ein halbtrockener, feinperliger Cider aus einer Mischung von Kent Bramley-, Gala- und Braeburnäpfeln. Der Pineapple Punch ist etwas exotischer: Hier treffen Kent Bramley- und Dessertäpfel auf fruchtige Ananas.

Cider-Produzent Hawkes ist in Großbritannien vor allem für sein Apfel-Spendenprogramm bekannt. Das Unternehmen "adoptiert" Äpfel aus Kleingärten und Obstplantagen, die ansonsten möglicherweise verloren gehen würden. Die Spender bekommen im Gegenzug eine Dose Urban Orchard für drei Kilo Äpfel.

Teil des Nachhaltigkeitsprogramms

Ein Teil der Erlöse des daraus hergestellten Ciders wird zudem an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet. Im vergangenen Jahr hat Hawkes so über 12.000 Kilo Äpfel gerettet. Diese Initiative ist auch Teil der Upcycling-Aktivitäten im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms "BrewDog Tomorrow".

"Urban Orchard ist das Flaggschiff von Hawkes. Diesen Cider wollten wir unbedingt auch nach Deutschland bringen", so Adrian Klie, CEO BrewDog Deutschland. "Pineapple Punch startete 2019 als Experiment in begrenzter Auflage und schlug direkt ein. Deshalb haben wir diesen Cider neu aufgelegt, um nun auch den deutschen Cider-Fans diesen besonders tropischen Geschmack näherbringen zu können."

Die Cider-Sorten, die in 0,33 Liter-Dosen angeboten werden, kosten jeweils rund 1,70 Euro. Beide sind ab sofort bundesweit in ausgewählten Bottle-Shops, im Online-Shop von BrewDog sowie im Einzelhandel erhältlich - unter anderem bei Edeka und Kaufland.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige