Anzeige

Neue Visual Identity
Burger King ändert das Logo und seine Rezepte

Seit 1999 nutzt Burger King das runde Logo mit geschwungener Schrift. Nun überarbeitet das Unternehmen seinen Markenauftritt und führt, begleitet von neuen Rezepturen, ein anderes Logo ein.

Text: W&V Redaktion

7. Januar 2021

So sieht das neue Logo von Burger King aus.
Anzeige

So manchem dürfte das neue Burger-King-Logo, das künftig Restaurants, Verpackungen, die Kleidung der Angestellten und alle anderen Touchpoints des Unternehmens zieren wird, wie ein guter, alter Bekannter vorkommen. Im Jahr 1999 führte Burger King das derzeit verwendete Logo mit blauem Kreis und geschwungener Schrift ein.

Bis heute genutzt:

Ab Februar wird es dann durch ein Logo ersetzt, das dem Vorgänger des aktuellen Logos sehr nahekommt: Zwei Brötchenhälften, dazwischen der rote Schriftzug "Burger King", ganz ähnlich sah das Logo der Kette schon zwischen 1969 und 1999 aus. Die eigens entwickelte Schriftart namens "Flame" ist etwas rundlicher, die Farben sind satter, doch groß sind die Unterschiede der Logos nicht. Die neue Schrift wird allerdings nicht nur im Logo verwendet, sondern auch auf Verpackungen oder Werbeplakaten.   

Der Klassiker:

Gesünder und schmackhafter 

Mit dem neuen Logo, das vom Design-Team von Restaurant Brands International entwickelt wurde, will Burger King sich allerdings nicht nur optisch verändert. Denn das im Vergleich zum direkten Vorgänger eher schlichte und unkomplizierte Logo soll auch für unkompliziertes Essen stehen, das künftig ohne Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und künstliche Aromen auskommt.

Das veränderte Logo:

Für Cornelius Everke, Geschäftsführer von Burger King Deutschland, ist das neue Design ein passender Ausdruck für die Veränderungen seines Unternehmens: "In den letzten Monaten haben wir sehr stark auf Innovationen im Produktsortiment gesetzt und unseren Fokus noch stärker auf authentisches Essen in allerhöchster Qualität gelegt. Mit unserer neuen Visual Identity tragen wir diesen Wandel, der uns auch über die nächsten Jahre weiter begleiten wird, nun auch nach außen."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Klaus Schmäing, Director Marketing bei Burger King Deutschland, sieht das neue Design als deutlich sichtbares Zeichen dafür, wofür sein Unternehmen steht: "frisch zubereitete Essen ohne Konservierungsstoffe und künstliche Aromen". Genau das bringe das neue Logo zum Ausdruck. Daher habe man "bewusst auf abstrakte Gestaltungsformen und modische Experimente verzichtet, denn gerade in Zeiten des Wandels suchen die Verbraucher*innen Orientierung im Bekannten."    

Anzeige