Anzeige

Fast-Food-Werbung
Burger King belohnt Star-Wars-Spoiler mit Whopper

Wer wichtige Ereignisse aus der neuen Star-Wars-Episode verrät, bekommt einen Whopper. Burger King setzt dabei auf Spracherkennung - und die Gier nach gegrilltem Hack.

Text: W&V Redaktion

11. Dezember 2019

Spoiler zu Star Wars überall! Riskantes Spiel für Fans - und Burger King.
Anzeige

Burger King spoilert Star Wars Episode IX. Und wer den möglichen Ausgang des Kriegs der Sterne weitererzählt, wird mit einem Whopper belohnt. Das ist, tatsächlich, die Kampagne der Fastfoodkette im Umfeld mit der hitverdächtigen Disney-Kinoproduktion "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers". Sie stammt von der Agentur Grabarz & Partner.

Nun ja: Ob Burger King wirklich relevante Details verrät, das weiß keiner so genau. Bis der Film am 18. Dezember in die Kinos kommt.

Dem Burgergriller kommt es eher darauf an, die Fanliebe auf die Probe zu stellen. Wer bereit ist, diese zu opfern, wird mit einem gegrillten Whopper belohnt. Das funktioniert folgendermaßen: Wer vor der Premiere Spoiler laut vorliest, die ihm Burger King liefert, bekommt einen Whopper-Gutschein. Der wird per Spracherkennung freigeschaltet.

Dazu hat Burger King in seiner App eine spezielle Kachel platziert, mit der ein Spoiler-Text aufgerufen werden kann. Liest man den dort angezeigten Filminhalt nun laut vor, wird das Lesen des Seiteninhaltes überprüft und der Gast erhält den exklusiven Voice-Controlled-Coupon.

Der Onlinefilm zur Kampagne wurde in einem eigens konzipierten Spoiler-Restaurant gedreht. Eigeladen waren echte Star-Wars-Fans - wer sich spoilern ließ, erhielt das Essen kostenlos. Das gesamte Restaurant sowie sämtliche Produkte enthielten verräterische Hinweise. Jeder Produktname am Menu-Board, jedes Namensschild, Strohhalme, Pommes und das WLAN-Passwort enthielten Spoiler. Perfide: Die Produktverpackungen enthielten teilweise sogar Soundchips, die beim Öffnen spoilerten.

Dort, wo sonst die Essensauswahl über dem Tresen steht, wimmelte es von Hinweisen auf Ereignisse in Star Wars.

Mit der Aktion will die Schnellrestaurantkette die Nutzung seiner App erhöhen. Diese bietet Angebote, Coupons und Infos. Die Spoiler-Aktion wird mit Instore-Werbemaßnahmen und auf Social Media beworben. Hinzu kommen Pre-Rolls vor dem Filmtrailer auf Youtube.

Und keine Panik: Ob die vermeintlichen Burger-King-Spoiler wirklich wichtiges Details verraten, sei dahingestellt. Vorsichtshalber aber gibt es einen Kampagnenfilm mit und einen ohne Spoiler. Sie entscheiden ...

MIT SPOILER

OHNE SPOILER

 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.

Anzeige