Anzeige

Werbeaktion
Burger King macht den Whopper zum Donut

Burger King verkauft am 1. Juni eine "Limited Edition". Die Fastfood-Kette verwandelt den Whopper in einen Fake-Donut.

Text: W&V Redaktion

30. Mai 2018

So sieht der Whopper Donut von Burger King aus.
Anzeige

Es gibt für alles einen "nationalen Tag" - so auch für den Donut. Für die Süßigkeit ist der 1. Juni reserviert. Die Fastfood-Kette Burger King feiert diesen Tag auf ihre Weise. Um dem Donut die Ehre zu erweisen, tastet das US-Unternehmen das hauseigene Heiligtum an: den Whopper. Burger King macht einfach aus dem Burger einen Donut - und bietet ihn in einigen Restaurants in mehreren Ländern an. Alles was es dafür braucht, ist eine Ausstechform. In drei einfachen Schritten mutiert der Whopper zu einem ungewöhnlichen Donut. Das Loch gibt es selbstverständlich als "Mini-Burger" dazu.

Hierzulande verkauft allerdings nur ein Restaurant in der Münchner Sonnenstraße am 1. Juni diese ungewöhnliche Spezialität - von zehn Uhr bis 14 Uhr. Jedoch gibt es nur 50 Exemplare des Whopper Donuts - in einer eigens kreierten Verpackung. Für Nicht-Münchner hat Burger King eine Alternative: Die Buzzfeed-Marke Tasty erstellt ein Rezeptvideo. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man im trauten Heim einen Whopper Donut zubereitet, ist dann auf Burger Kings Facebook-Page zu finden.

Hier das Werbevideo zur Aktion.

Anzeige