Anzeige

Borussia Dortmund
BVB-Sponsor Evonik feiert Champions-League-Start

#BeyondFootball: Der Spezialchemiekonzern Evonik launcht eine weltweite Digitalkampagne zur Aktivierung seines internationalen Sponsorings von Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund.

Text: W&V Redaktion

19. Oktober 2020

Szene aus dem Evonik-Spot zum Champions-League-Auftakt mit Borussia Dortmund.
Anzeige

An diesem Dienstag (20.10.) startet die UEFA Champions League in die neue Saison, unter anderem mit der Partie Lazio Rom gegen Borussia Dortmund. Evonik begleitet den Auftakt der Fußball-Königsklasse mit einer großangelegten Digitalkampagne unter dem Motto #BeyondFootball. Die Kampagne soll die Bekanntheit der Marke auf dem US-amerikanischen, asiatischen und europäischen Markt steigern. Als zentraler Kanal wird dabei die Business-Plattform LinkedIn genutzt.

Die von KNSK etwickelte Kampagne soll die gemeinsamen Werte von Evonik ("Leading Beyond Chemistry") und Borussia Dortmund in den Fokus rücken. Dazu zähle unter anderem der Wille, über die Grenzen der jeweiligen Disziplin hinauszugehen und jeden Tag besser zu werden. Den Auftakt bildet ein 60-Sekünder, in dem fast das gesamte BVB-Team zu sehen ist, zum Beispiel Giovanni Reyna, Jude Bellingham, Erling Haaland, Mats Hummels und Jadon Sancho. Außerdem wirken Borussia-Dortmund-Fans aus Deutschland, den USA und China mit.

Gedreht hat den Film It's Us Media aus Berlin. Regie führte Lars Timmermann.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Kampagne richtet sich an Entscheider von Neu- und Bestandskunden in den weltweiten Zielindustrien sowie an die internationalen Evonik-Mitarbeiter. Sie ist in erster Linie für das Netzwerk LinkedIn konzipiert. Außerdem wird sie über Instagram, Facebook, Youtube und Twitter gespielt. Hinzu kommen ferner klassische Werbespots bei Sport-Streamingdiensten und entsprechende Printmaßnahmen.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige