Anzeige

Influencer-Marketing
Capital Bra bringt eigene Pizza auf den Markt

Die #Teamcapi-Pizza des Rappers liegt ab sofort unter der Marke "Gangstarella" in den Tiefkühlregalen von Edeka, Kaufland und Rewe. Zum Start gibt es sie in zwei Sorten: Rindersalami und Grillgemüse.

Text: W&V Redaktion

11. Mai 2020

Die erste Pizza mit Street Credibility? Capital Bra findet - ja!
Anzeige

Als Rapper hat sich Capital Bra in Deutschland bereits einen Namen gemacht – jetzt will er auch als Pizzabäcker durchstarten: Zusammen mit mit Universal Music Group & Brands (UMGB) hat er "die erste Pizza mit Street-Credibility" kreiert. Und erweitert damit den Markt der InfIuencer-Pizzas, wie etwa von YouTuber Luca.

Das fertige Capital Bra-Produkt, die #Teamcapi Pizza, ist unter der UMGB-eigenen Marke "Gangstarella" ab sofort in den Tiefkühlregalen von Edeka, Kaufland und Rewe erhältlich. Vorläufig gibt es sie in zwei Sorten: Rindersalami und Grillgemüse mit Hanfsauce. Preis: jeweils 3,99 Euro.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Um Produktion, Logistik und Vertrieb kümmert sich die Freiberger Convenience Food Group, Europas größter Hersteller tiefgekühlter Pizzen für Handelsmarken. Für Partner-Auswahl, Kreation, Marketing- und Kampagnen-Planung sowie das übergeordnete Projektmanagement war das "Gangstarella" Team von UMGB in enger Zusammenarbeit mit den Universal Music Marketing Labs zuständig.

Das #Teamcapi-Design im Takeaway-Style wurde von UMGB in Zusammenarbeit mit Capital Bra und dem bekannten brasilianischen Pop-Art-Illustrator Butcher Billy entworfen. Eine Online-Kampagne mit Capital Bra in der Hauptrolle läuft bereits, ergänzend gibt es eine begleitende Instagram-Kampagne.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige