Anzeige

Nachhaltigkeit
Cheerio! Joko gründet Öko-Socken-Marke

Joko Winterscheidt präsentiert wieder eine neue Marke. Diesmal geht es um Socken. Cheerio, so der Name, soll später mal das erste Strümpfe-Label sein, das ohne ökologischen Fußabdruck produziert.

Text: W&V Redaktion

31. März 2021

Joko trägt Cheerio-Socken.
Anzeige

Nach der Jokolade macht der Moderator jetzt in Socken. Cheerio heißt die Marke, die Joko Winterscheidt zusammen mit Online-Vertriebspartner About You in den Handel bringt. Die Produktentwicklung verantwortet die Strümpfe-Firma Too Hot To Hide aus München.

Die Unisex-Modelle seien schon jetzt extrem nachhaltig und sollen künftig die ersten Socken sein, die "komplett ohne ökologischen Fußabdruck" entwickelt wurden, lautet das Markenversprechen von Cheerio. Man mache lieber kleine Schritte als große Versprechen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zu diesen kleinen Schritten gehört unter anderem ein Aufforstungsprojekt in Mecklenburg-Vorpommern. Dort pflanzt die Marke mit Unterstützung der Deutschen Wildtier Stiftung fortlaufend neue Bäume.

Produziert werden die Socken allerdings fernab hiesiger Gefilde — in der Türkei. Dabei kommen ausschließlich Bio-Baumwolle und plastikfreie Verpackungen zum Einsatz. Momentan enthalten die Socken noch den Kunststoff Polyamid, der auf Erdöl basiert. Ende des Jahres will Cheerio aber auf recyceltes Garn umstellen. Ein weiterer Schritt also in Richtung Nachhaltigkeit.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige