Anzeige

Supermarktkette
Co-op UK sendet Live-Spot aus einer Tafelstation

Sozialprojekt statt üppiger Weihnachts-Werbung: Co-op UK hat ihren Weihnachtsspot diesmal live gesendet - direkt aus einer Sozialstation, in welcher ein Gemeinschaftskühlschrank für Bedürftige steht.

Text: W&V Redaktion

28. November 2021

Weihnachten, und der Kühlschrank ist voll: Koch-Rapper Big Zuu zeigt, dass das leider nicht selbstverständlich ist.
Anzeige

Einen üppigen Weihnachts-Spot inszenieren, in dem es nur so glitzert und funkelt – kann man machen, siehe die neue Chips-Werbung von Frito-Lay mit US-Talker Jimmy Fallon und seiner Familie. Es geht aber auch völlig anders, wie Co-op UK jetzt bewiesen hat. Die britische Lebensmittelkette übertrug ihren Christmas-Spot am Freitagabend auf ITV zwei Minuten lang live, ohne Schnickschnack und große Inszenierung. Die Mini-Übertragung, die in einer Werbepause der Serie "Coronation Street" lief, zeigte ITV-Moderator Dermot O'Leary und den rappenden Fernsehkoch Big Zuu in einer Sozialstation in Feltham westlich von London, in der ein sogenannter Community Fridge steht.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Lebensmittel für Bedürftige

An diesen "Gemeinschaftskühlschränken" können sich an vielen Orten in Großbritannien Bedürftige Lebensmittel abholen. Sie werden mit Spenden gefüllt, aber auch mit Produkten, die in Supermärkten sonst übrig geblieben wären. Mitinitiator Co-op will dieses Projekt jetzt stark ausweiten und die Verdopplung von 250 auf 500 Community Fridges finanzieren. Das vermeidet dann das Wegwerfen von 34 Millionen Mahlzeiten pro Jahr. Der erste Live-Werbespot eines britischen Lebensmittelhändlers, so Co-op und LBB Online, sollte auf die Initiative aufmerksam machen und noch mehr Bürger und Partner zum Mitmachen motivieren.

Sozialprojekt statt Werbespot

Ein 10-Sekunden-Clip, der in der gesamten Weihnachtszeit im britischen Fernsehen läuft, zeigt die Lebensmittel, die Co-op in diesen Wochen verkauft – und die helfen, die Community Fridges zu finanzieren und zu füllen. Danny Hunt, Kreativchef der verantwortlichen Agentur Lucky Generals, erklärt die Idee so: "Ich liebe Weihnachtswerbung. Aber dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, 250 weitere Community Fridges im Herzen der Gemeinden aufzustellen. Es schien das Richtige für eine Marke wie Co-op zu sein, aber auch das Richtige für uns als Menschen." Präsentator Big Zuu ergänzt: "Gemeinschaft bringt die Menschen zusammen. Und dann können gute Dinge passieren."


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige