Anzeige

Super Bowl 2021
Coca-Cola und Pepsi pausieren beim Super Bowl 2021

In diesem Jahr wird es kein Werbeduell der Softdrink-Konzerne zum Super Bowl geben. Coca-Cola und Pepsi verzichten auf die Teilnahme und sind nicht im Werbeblock vertreten. Stattdessen setzen sie andere Prioritäten.

Text: W&V Redaktion

18. Januar 2021

Pepsi sponsort die Halbzeitpause. Das reicht.
Anzeige

Die Vorbereitungen für den Super Bowl 2021, der in diesem Jahr am 7. Februar ausgetragen wird und das Fernseh-Großereignis in den USA ist, laufen auf Hochtouren. Mit großer Spannung wird außerdem verfolgt, welche Unternehmen in den Werbeblöcken präsent sind.

Zwei Hochkaräter haben nun verkündet, dass sie in diesem Jahr keine Commercials für den Super Bowl geplant haben, wie Variety als erstes berichtete.

Pepsi ist bereits seit zehn Jahren als Sponsor des Unterhaltungsprogramm in der Halbzeitpause dabei. Darauf fokussiert sich der Konzern in diesem Jahr. Für andere Marken (Mountain Dew, FritoLay) hat PepsiCo jedoch Spots in petto.

Coca-Cola, die sich den Super Bowl 2020 laut Kantar rund zehn Millionen Dollar kosten ließen, begründen ihren Schritt damit, dass sie sicher gehen wollen, in diesen turbulenten Zeiten in die richtigen Kanäle zu investieren. Es sei eine "schwierige Wahl".

Mit den Entscheidungen dokumentieren die beiden, wie stark die Corona-Pandemie sie gebeutelt hat. Coca-Cola will sich nicht nur von 17 Prozent seiner Belegschaft trennen, sondern stampft ganze Marken ein.

Das waren die Spots von 2020:

Coca-Cola

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Pepsi

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige