Anzeige

Top-Personalie
Comeback: Schuwirth übernimmt Audi-Marketing

Noch ist es nicht offiziell. Wie W&V erfuhr, soll Sven Schuwirth wieder zu Audi zurückkehren. Mit mehr Macht denn je.

Text: W&V Redaktion

3. Dezember 2018

Zurück zu den Wurzeln: Schuwirth geht wieder zu Audi
Anzeige

Sein Gastspiel bei BMW dauerte lediglich fünf Monate. Sven Schuwirth hatte dort vor einem Jahr Hildegard Wortmann, die für BMW nach Asien ging, abgelöst, im Mai kündigte der neue Markenverantwortliche überraschend. Kommentiert wurde das Aus damals weder von Schuwirth, noch von BMW.

Jetzt scheint des Rätsels Lösung in Sicht. Womöglich wird Audi sie morgen schon präsentieren. Wie W&V aus gut informierten Kreisen erfuhr, ist das Management in Ingolstadt jetzt auf Stand gebracht worden. Demnach kehrt Sven Schuwirth wieder zu seinem alten Arbeitgeber zurück, allerdings mit einem deutlich erweiterten Aufgabengebiet. Der Verantwortungsbereich reicht von Produktmarketing bis hin zum Digitalen, heißt es.

Comeback mit Folgen

Möglicherweise stimmt die These, die das Handelsblatt im Sommer aufgestellt hat, dass VW-Konzernchef Herbert Diess dem Rückkehrer einen lukrativen Mehrjahresvertrag in Aussicht gestellt hatte.

Das Comeback von Schuwirth hat wahrscheinlich Folgen für Giovanni Perosino, der seit fünf Jahren das Marketing bei Audi verantwortet. Für ihn würden neue Rollen im Konzern gefunden, er verlasse das Headquarter, so die W&V-Information.

Sven Schuwirth ist ein echtes Audi-Gewächs. Bevor er vor einem Jahr zu BMW ging, war er gut 19 Jahre lang bei Audi, zuletzt Vice President Digital Business. Er kennt das Markengeschäft in Ingolstadt entsprechend gut.

Anzeige