Anzeige

DDB
Congstar führt Fair-Flat ein

Die Mobilfunk-Marke Congstar will mit einer neuen Daten-Option punkten. Die Kampagne dazu stammt von DDB.

Text: W&V Redaktion

29. Oktober 2018

Ein Hund erklärt die Congstar Fair-Flat.
Anzeige

Mobilfunk-Discounter Congstar verspricht jetzt den Konsumenten, dass sie nur das Datenvolumen bezahlen, das tatsächlich verbraucht wird. Die Kölner nennen die Tarif-Option "Fair-Flat". Die Vertrags-Kunden können monatlich sieben Stufen zwischen zwei und zehn Gigabyte festlegen. Ist der Verbrauch niedriger, wird lediglich diese Datenstufe berechnet.

Das Produkt erklärt die Marke in einer neuen TV- und Online-Kampagne (Kreation: DDB, Düsseldorf). Die Hauptrolle übernehmen darin ein Hund und zwei Bewohner der Congstar-WG. Der TV-Spot  "Hundesitter" läuft bis Mitte Dezember 2018 in reichweitenstarken Formaten, unter anderem auf RTL, ProSieben, Sat.1, Vox und Kabel 1. Zum Media-Mix gehören auch Online-Bewegtbild, Online-Ads und Social Media (Media: Mindshare). Darüber hinaus wird der Spot im Kino zu sehen sein. 

Der Grundpreis der Fair-Flat beträgt mindestens 15 Euro im Monat - beginnend mit zwei Gigabyte und einer Telefonie-Flat in alle deutschen Netze. Die Preisdifferenz zwischen den Datenstufen beträgt jeweils 2,50 Euro, für 30 Euro gibt es maximal zehn Gigabyte.

Anzeige