Anzeige

Jung von Matt/Spree
Crashtag: Instagram-Aktion für Millennials

Die Deutsche Verkehrswacht wendet sich mit der Kampagne #Crashtag vor allem an junge Autofahrer. Die Motive greifen Trauerkreuze am Straßenrand auf.

Text: W&V Redaktion

18. Juni 2019

#Crashtag heißt die Aktion der Deutschen Verkehrswacht.
Anzeige

Kurz mal liken und schon ist es passiert: Am Steuer reicht ein kurzer Blick aufs Smartphone, um einen Unfall zu bauen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) mahnt zu mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr - mit der Kampagne #Crashtag. Im Mittelpunkt der Aktion - erdacht von der Agentur Jung von Matt/Spree - steht eben dieser Hashtag.

Ergänzend zu den allgegenwärtigen Trauerkreuzen am Straßenrand, werden große, aus Holz gezimmerte Hashtags wie Unglücksstellen inszeniert. Die Botschaft: Check die Straße, nicht dein Handy.

Auf dem Instagram-Account der Deutschen Verkehrswacht @deutscheverkehrswacht finden sich hunderte von personalisierten Crashtags mit den häufigsten Namen aus der Generation Millennial. Diese können als Direct-Message versendet werden, um so Freunde zu warnen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Grund für diese groß angelegte Aktion sind die anhaltend hohen Zahlen verunglückter, junger Autofahrer", so Heiner Sothmann, Pressesprecher der Deutschen Verkehrswacht. Laut einer durch die DVW und den ACV beauftragten Forsa-Umfrage geben 81 Prozent der unter 45-Jährigen an, zu oft aufs Handy zu schauen.

Anzeige