Anzeige

Influencer-Marketing
CrispyRob geht wieder in die Chips-Produktion

Der Youtuber erweitert seine Kooperation mit Kaufland um neue Sorten, über die auch seine Community mitentscheidet. Dafür arbeitete er erneut mit dem Berliner Produkt-Startup Limitd zusammen.

Text: W&V Redaktion

19. November 2020

CrispyRob hat bei Kaufland neue Chips am Start.
Anzeige

Im Juli 2020 brachte Youtuber CrispyRob seine beiden ersten Kartoffelchip-Kreationen in die Regale der Supermarktkette Kaufland. Jetzt geht die Kooperation mit neuen Sorten in die zweite Runde - diesmal durfte aber die Community des Influencers mitentscheiden. Ihr Wunsch: Sie wollten die klassisch-schlichte gesalzene Variante.

Das hat CrispyRob beherzigt – und für die neue Sorte grobes Meersalz mit dicker geschnittenen Kesselchips kombiniert. Sie gibt es nun ab sofort in einer limitierten Edition exklusiv bei Kaufland. Auch die bisherigen Sorten Paprika und Sour Cream wurden neu aufgelegt.

Bei der Entwicklung der Chips arbeitete er wie bei der ersten Aktion mit dem Berliner Produkt-Startup Limitd zusammen: Das  junge Startup konzentriert sich auf eigene Produkte rund um Influencer – und entgegen der gängigen Praxis von Lizenzvergaben mit Markenartiklern produziert Limitd auch komplett selbst.

Einziger Werbekanal: Social Media

Beim Marketing setzt man ausschließlich auf Social Media. So auch bei CrispyRob’s Chips-Edition: Für ein Gewinnspiel öffnet der Influencer unter anderem sein Youtube-Format "Essens-Kombination" für Kaufland. Bei der Aktion gilt es, mit den neuen "Rob’s" kulinarisch zu experimentieren. Die besten Ideen werden von ihm getestet. Was es zu gewinnen gibt, soll in Kürze auf CrispyRobs Kanälen verraten werden.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Auch die Verpackung in die Marketingmaßahmen mit integriert: Auf der recycelbaren Chipstüte ist ein Augmented-Reality-Sticker aufgebracht, der sich über eine Smartphone-Kamera aktivieren lässt. Wer das tut, startet ein Mini-Game auf Instagram, bei dem der Nutzer die einzelnen Etappen der Chips-Produktion bis hin zu den fertigen "Rob's" meistern muss. Außerdem führt ein QR-Code auf der Rückseite der Chips zu einem Video auf CrispyRobs Youtube-Kanal, auf dem er die Entstehungsgeschichte der Chips zeigt. Konzeption und Umsetzung der Marketing-Aktivitäten stammen ebenfalls von Limitd.

Mit mehr als zwei Millionen Abonnenten und monatlich über zehn Millionen Aufrufen zählt der Youtuber zu den bekanntesten Food-Influencern in Deutschland. Seit 2015 veröffentlicht er auf seinem gleichnamigen Kanal wöchentlich Koch-Challenges und verrückte Rezepte. Seine Serie "Meine Top 5" gehört zu den beliebtesten Koch-Formaten auf Youtube.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige