Anzeige

66qm, 2,5 Zimmer, 446 Euro kalt
Das ist die meistgesuchte Wohnung in Deutschland

Immobilienscout24 fährt mit einer Kreatividee von Scholz & Friends beim Wohngipfel in Berlin vor und fordert Merkels Team auf: "Baut, was gesucht wird!".

Text: W&V Redaktion

21. September 2018

Diesen unübersehbaren Truck schickt Immobilienscout in Berlin auf die Straße.
Anzeige

Am 21. September haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer zum Wohngipfel ins Kanzleramt geladen. Wichtigstes Thema ist bezahlbares Wohnen. Immobilienscout24 ist mit einer Kreatividee von Scholz & Friends vor Ort, um darüber zu informieren, wie Deutschland wirklich wohnen will.

Mit dem Slogan "Baut, was gesucht wird!" rollt ein Tieflader-Truck mit der "meistgesuchten Wohnung Deutschlands" auf der Ladefläche durch die Bundeshauptstadt. Immobilienscout24 hat im Vorfeld 40.000 Mietwohnungsanzeigen ausgewertet, die im vergangenen Jahr auf dem Portal erschienen sind.  Die meistgesuchte Wohnung erhielt deutschlandweit durchschnittlich 150 Anfragen und sieht folgendermaßen aus: 66 Quadratmeter Wohnfläche, 2,5 Zimmer, 446 Euro Kaltmiete.

Zu der von Scholz & Friends entwickelten Aktion "Baut, was gesucht wird!" gehört auch die Studie zu Deutschlands meistgesuchter Wohnung, die unter baut-was-gesucht-wird.de abrufbar ist. Die Landing Page und die Datenauswertung hat Immobilienscout24 eigenhändig umgesetzt.

Die fahrbare Wohnung macht auch am Friedrich-List-Ufer in Sichtweite des Bundeskanzleramts Halt. Ziel der Aktion ist es, die Wahrnehmung auf den realen Engpass auf dem Wohnungsmarkt zu lenken, damit sich die Neubauaktivitäten hierauf konzentrieren.

Wohnungen, deren Merkmale zur meistgesuchten Wohnung passen, sind vor allem in den Metropolen übrigens rar gesät: Je nach Stadt bewerben sich alleine über via Immobilienscout bis zu 1700 potentielle Mieter auf eine Wohnung in dieser Kategorie.

Anzeige