Anzeige

Nachhaltigkeit
Das ist Reeboks rein pflanzlicher Laufschuh

Ein Laufschuh komplett aus Pflanzen. Dieses ambitionierte Vorhaben hat Reebok nun abgeschlossen: Im Oktober kommt der "Forever Floatride Grow" auf den Markt. Sogar einem Marathon soll er standhalten. 

Text: W&V Redaktion

28. September 2020

Essen sollte man den Schuh jedoch nicht.
Anzeige

Kautschuk statt erdölbasiertem Gummi und Einlegesohlen aus Algen: Reebok bringt einen pflanzenbasierten Trainingsschuh auf den Markt. Das Modell "Forever Floatride Grow" ist ab Oktober erhältlich.

Der Laufschuh, der laut Reebok komplett aus pflanzlichem Material besteht, ist eine weiterentwickelte Version des "Forever Floatride Energy 2". Und soll neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit setzen. 

Dabei vertraut die Adidas-Tochter auf eine dämpfende Zwischensohle aus nachhaltig angebauten Rizinusbohnen, ein atmungsaktives Eukalyptusbaum-Obermaterial, eine Einlegesohle aus geruchshemmendem Algenschaum und eine Laufsohle aus echten Gummibäumen.

"Der Schuh ist für Läuferinnen und Läufer gedacht, denen Leistung wichtig ist und die sich bei den Produkten, die sie täglich benutzen, wohlfühlen wollen", sagt Emily Mullins, Product Director bei Reebok: "Dieser Schuh ist das Ergebnis einer langen Reise, um einen Laufschuh auf pflanzlicher Basis zu entwickeln, der wie andere erstklassige Schuhe aussieht und dem Marathonlauf standhalten kann."

Nachhaltigkeit steht bei Reebok oben auf der Agenda: Das Unternhemen hat es sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frischpolyester bei seinen Materialmixen zu reduzieren und bis 2024 komplett zu eliminieren.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige