Anzeige

"Keine Zeit Zu Sterben"
Das sind die James-Bond-Uhren von Swatch

James Bond trägt Omega. Doch die günstigere Marke Swatch bringt sechs 007-Modelle heraus, die sich auch Nicht-Geheimagenten leisten können. Die Filmfigur Q bekommt ihre eigene, ganz besondere Swatch. 

Text: W&V Redaktion

7. Februar 2020

So sieht die Verpackung zum "007 jagt Dr. No"-Modell aus.
Anzeige

Rechtzeitig zum Kinostart des neuen James-Bond-Films "Keine Zeit Zu Sterben" bringt Swatch die passenden Uhren zur 007-Reihe heraus. Die Kollektion lässt sich von verschiedenen Originalplakaten und Eröffnungssequenzen der Klassiker "007 jagt Dr. No" (1962), "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" (1969), "Moonraker - Streng geheim" (1979), "Lizenz zum Töten" (1989), "Die Welt ist nicht genug" (1999) und "Casino Royale" (2006) inspirieren - diese insgesamt sechs verschiedene Designs sind ab dem 20. Februar zu haben. Sie kosten zwischen 85 und 90 Euro.

Die Verpackung der "007 jagt Dr. No"-Variante erinnert an eine Videokassetten-Hülle. 

Außerdem kooperiert der Schweizer Uhrenkonzern mit der "Keine Zeit zu Sterben"-Kostümdesignern Anne Larlab. Gedacht ist diese Besonderheit für den genialen Entwickler Q, der sich die schicken Gadgets, Waffen und Autos für die britischen Agenten ausdenkt. Seine Uhr sei eine "zeitlose Kombination aus Tradition und futuristischer Innovation", verkündet Swatch. Allerdings hat das Unternehmen noch keine Fotos veröffentlicht.

"Keine Zeit Zu Sterben" kommt ab dem 2. April 2020 durch Universal Pictures International in die deutschen Kinos. Der Held des Films, gespielt von Daniel Craig, trägt übrigens die Marke Omega, die zur Swatch Group gehört. Die neue Seamaster Diver 300M 007 Edition verkauft das Unternehmen ab Februar. 


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige