Anzeige

18 Jahre Gratis-Internet
Das wohl frechste Lockangebot aller Zeiten

Der Internetprovider Twifi aus dem schweizerischen Aarau verspricht Eltern Neugeborener 18 Jahre lang Gratis-Internet, wenn sie ihr Kind Twifia oder Twifius nennen. Ein Elternpaar hat die Chance gleich genutzt.

Text: W&V Redaktion

13. Oktober 2020

Anzeige

Im Schweizer Kanton Graubünden hat ein junges Elternpaar seiner neugeborenen Tochter den Namen Twifia gegeben, anscheinend nur, um für 18 Jahre in den Genuss eines Gratis-Internetzugangs zu kommen. Das berichten mehrere deutsche und Schweizer Medien.

Die außergewöhnliche Namensgebung ist auf eine Werbeaktion des Internetproviders Twifi aus dem schweizerischen Aarau zurückzuführen: Eltern, die ihrem Neugeborenen den Namen Twifia oder Twifius geben, wird dabei bis zur Volljährigkeit des Kindes ein kostenloser Internetzugang versprochen. Als Beleg für die Namensgebung dient der standesamtliche Geburtsschein, den die Eltern über die Twifi-Website hochladen können.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Twifia ist knapp ein Monat alt und wohlauf", teilt die verantwortliche Werbeagentur Pam Advertising aus Zürich mit gewissem Elternstolz mit. Für frischgebackene Eltern bestehe nach wie vor die Möglichkeit, das Angebot in Anspruch zu nehmen: Die Namensaktion läuft weiter.

Und so berichten die Medien über die schräge Kampagne - und die junge Twifia:

So berichten Medien über die schräge Kampagne aus der Schweiz.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige