Anzeige

Markenbotschafter
David Beckham fährt jetzt Maserati

Sportikone trifft auf Autoikone: Der einstige Superstar von Manchester United wird der Markenbotschafter von Maserati. Im ersten Film von Droga 5 steigt Beckham in das SUV-Modell Levante Trofeo.

Text: Anonymous User

14. April 2021

David Beckham hat keine Lust auf die Alltagsroutine
Anzeige

Er ist internationale Sportlegende, Philantrop, Geschäftsmann und Trendsetter - und damit der perfekte Werbepartner für Maserati: David Beckham soll als neuer weltweiter Markenbotschafter Maserati ganz nach vorne an die Spitze der Luxusautomobilbranche des 21. Jahrhunderts bringen. "Die Marke geht voran und hat eine neue Ära eingeläutet", erklärt Maseratis Chief Marketing Officer Paolo Tubito. Durch seinen natürlichen Innovationsdrang, seine Leidenschaft und den Anspruch eines einzigartigen Designs werde die Brand immer wieder dazu getrieben, den eigenen Status Quo in Frage zu stellen. "Die Partnerschaft mit David verkörpert all diese Werte", so Tubito.

Auch Beckham findet sich in der Partnerschaft wieder. Maserati sei eine "legendäre italienische Marke", die "meine Wertschätzung für Innovation und Design auf höchstem Niveau teilt". Die erste Aktion, bei der Maserati und David Beckham ihre gemeinsamen Werte zur Schau stellen, ist ein Film mit dem Titel "Two of a kind", in dem David bei einer kühnen Fahrt im SUV-Modell der Marke, dem Levante Trofeo, alle Termine, die er eigentlich hätte, an sich vorbei rasen lässt - und dabei pure Freude ausstrahlt. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Damit soll illustriert werden, wie Beckham - wie die meisten anderen Menschen auch - im Informationszeitalter gefangen ist, aber einen kleinen Moment der Rebellion, der Mikro-Aggression gegen seinen Terminkalender ausübt.

Die Kampagne ist die Auftaktarbeit von Maseratis neuer Kreativagentur Droga5 London. Gefilmt wurde in Miami unter der Regie von Harmony Korine.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige