Anzeige

Kreation
Der Ford Kuga wird zum Gaming-Gefährt

Beim Plug-in-Hybrid verschwimmen zwei (Antriebs)-Welten. Da passt es, dass Ford sein neues teilelektrisches SUV als Grenzgänger zwischen der realen und virtuellen Sphäre inszeniert. Die Idee hatte BBDO.

Text: W&V Redaktion

23. April 2021

Szene aus dem Spot.
Anzeige

Ein junger Mann betritt ein Café, das an Treffpunkte der Gaming-Community in Tokio erinnert. Er setzt eine VR-Brille auf, die ihn direkt in ein Spiel katapultiert. So beginnt der neue TV-Spot von Ford, der das SUV-Modell Kuga bewirbt.

Die Anspielung auf elektronische Unterhaltung funktioniert: Denn das Fahrzeug wird als Plug-in-Hybrid verkauft, besitzt also auch einen Elektroantrieb. So verschwimmen in dem Film aus der Feder der Kreativagentur BBDO die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt.

Sehen Sie hier den Spot, der von der Firma Zauberberg produziert wurde, Regie führte Daniel Warwick:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Der 70er-Jahre-Klassiker "The Four Horsemen" der Rockband Aphrodite´s Child begleitet den Spot. "Die neue Kampagne für den Kuga Plug-in Hybrid belegt auch, wie essentiell Musik für überzeugendes Storytelling ist", sagt Till Diestel, Chief Creative Officer der BBDO Group Germany.

Der Film mit dem Titel "The Game" läuft ab sofort in 16 Ländern, darunter Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien. Komplettiert wird die Kampagne von mehreren Print- und Plakatmotiven sowie zahlreichen Online- und Social-Media-Aktivitäten.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige