Anzeige

Der vegane Lifestyle boomt
Der Veganuary nimmt rasant Fahrt auf

Der vegane Januar trifft bei vielen einen Nerv: Über 100 Unternehmen machen diesmal mit. Marken wie Magnum, Frosta, Knorr oder Wagner launchen im Aktionsmonat sogar neue fleischlose Produkte.

Text: W&V Redaktion

4. Januar 2021

Mal einen veganen Monat einlegen? Die Aufforderung findet zunehmend Gehör.
Anzeige

Der Veganuary, eine Kampagne für veganes Leben im Januar, erfreut sich wachsender Beliebtheit und findet immer weitere Unterstützer. Aktuell meldet die gemeinnützige Organisation, die die Initiative ins Leben gerufen hat, für Deutschland eine Rekordzahl an Teilnehmern: Über 440.000 Personen wollen sich beteiligen. Und auch die Zahl der Unternehmen, die den Veganuary unterstützen, hat erstmals die Marke von 100 geknackt. Bis Ende Januar wird mit einer Gesamtzahl von mindestens einer halben Million Teilnehmenden gerechnet.

Mit dabei sind unter anderem die Discounter Aldi, Lidl und Penny, die Drogeriemarktketten Rossmann und Dm sowie Lieferando und die Restaurantketten Subway, McDonald’s und Domino’s. Auch Marken wie Magnum, Frosta, Knorr und Wagner planen umfassende Aktivitäten und Produktneuheiten zum veganen Aktionsmonat.

Neue Gerichte bei Ikea

So gibt es etwa bei Subway ein veganes Bestseller-Menü. Lieferando unterstützt nicht nur gemeinsam mit zahlreichen Partner-Restaurants und Angeboten den Veganuary – Managing Director Katharina Hauke nimmt auch selbst am Veganuary teil. Ikea führt zwei neue rein pflanzliche Gerichte ein,  Aldi Nord, Aldi Süd, Lidl und Penny erweitern ihr Aktions- und Standardsortiment ebenfalls um neue vegane Produkte und bauen die Aktion zum Teil auch in ihre jeweiligen aktuellen Kampagnen ein.

Rossmann begleitet den Veganuary deutschlandweit in allen Filialen und online mit einer großen Kampagne, Rabattaktionen und Rezeptinspirationen, Dm und deren Eigenmarke DmBio planen kostenlose Rezeptbooklets in den Märkten, ein Neuprodukt sowie zahlreiche Online-Aktivitäten.

Eis, Pizza und Fisch vom Feld

Auch große Konzerne nutzen den Veganuary zum Launch weiterer Produkte: Magnum veröffentlicht eine neue vegane Eissorte, Pizza-Fabrikant Wagner stellt im Rahmen des Veganuary rein pflanzliche Neuprodukte vor, Frosta und deren neue Marke "Fisch vom Feld", eine pflanzliche Fisch-Alternative, bieten Veganuary-Angebote im Online-Shop an.

Weitere Anbieter nehmen den im fleisch- und fischlosen Januar als Anlass für große Kampagnen: Simply V startet etwa einen großen Veganuary-Auftritt, der auch in verschiedenen Supermärkten zu sehen sein wird, Made with Luve initiiert die größte Kampagne seit Unternehmensgründung und ruft unter anderem bei Rewe, Kaufland und Edeka zum Mitmachen auf.

"Man wird im Januar 2021 fast an keinem Supermarkt, Discounter oder großer Restaurantkette vorbeikommen, ohne auch hier auf rein pflanzliche Alternativen und Angebote zum Veganuary zu stoßen", so Ria Rehberg, Geschäftsführerin von Veganuary. "Uns geht es darum, dass der vegane Neujahrsvorsatz für alle Teilnehmenden und Interessierten so einfach, spannend und lecker wie möglich gestaltet wird. Wenn hunderttausende Menschen ab heute mit Veganuary rein pflanzlich in das neue Jahr starten, bietet das riesige Chancen für Unternehmen – Chancen, die genutzt werden wollen, damit pflanzliche Produkte und Gerichte überall verfügbar und natürlich schmackhaft, abwechslungsreich und qualitativ hochwertig sind."


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige